Über 50 Modelle verfügbar

Über 50 Modelle verfügbar

Über 50 Modelle verfügbar

Über 50 Modelle verfügbar

Über 50 Modelle verfügbar

Über 50 Modelle verfügbar

Über 50 Modelle verfügbar

Über 50 Modelle verfügbar

Über 50 Modelle verfügbar

Über 50 Modelle verfügbar

Über 50 Modelle verfügbar

Über 50 Modelle verfügbar

Über 50 Modelle verfügbar

Über 50 Modelle verfügbar

1 / 14

Weitere Varianten der C-Klasse starten

Seit einigen Wochen ist die überarbeitete C-Klasse in Österreich bestellbar. Ab sofort können für das Mittelklasse-Modell von Mercedes weitere Motorisierungen geordert werden. Die Auslieferung startet Anfang Juli. Insgesamt sind damit über 50 Modelle der „neuen“ C-Klasse Familie verfügbar – 30 Limousinen und T-Modelle sowie 21 Coupés und Cabriolets. Motorseitig reicht das Angebot nun vom neuen Basisdiesel C 180 d mit 122 PS bis zu den sportlichen C 43 4Matic Modellen von AMG mit 390 PS (siehe Tabellen unten). Jetzt fehlen also nur noch die Preise der überarbeiteten AMG C 63 Modelle mit 476 PS oder 510 PS.

>>>Nachlesen:  Das kostet die "neue" Mercedes C-Klasse

Einstiegspreise

Mercedes Fahren war noch nie billig und wird es wohl auch nicht mehr werden. Der Einstieg in die Welt der facegelifteten C-Klasse beginnt in Österreich bei 38.110 Euro für die C 160 Limousine. Beim T-Modell liegt der Einstiegspreis bei 46.410 Euro. Coupé und Cabriolet starten ab 46.410 Euro (C 180 Coupé) bzw. ab 57.030 Euro (C 200 Cabriolet).

>>>Nachlesen:  Facelift für C-Klasse Coupé und Cabrio

Highlights

Da wir die Faceliftvarianten bereits ausführlich vorgestellt haben, hier nur noch einmal ein kurzer Überblick. Optisch lagen die Schwerpunkte der Überarbeitung auf der Fahrzeugfront sowie dem Design der Scheinwerfer, die nun auch in einer Multibeam LED-Version mit Ultra Range Fernlicht erhältlich sind, und Rückleuchten. Hinzu kommen neue Benzin- und Dieselmotoren, teilweise mit zusätzlichem 48-Volt-System mit riemengetriebenem Starter-Generator. Ganz neu ist die elektronische Architektur. Hier stechen vor allem das optional erhältliche volldigitale Instrumenten-Display (12,3 Zoll) und das Multimediasystem mit bis zu 10,25 Zoll großen Zentral-Bildschirm mit individuellen Anzeige- und Informationsmöglichkeiten hervor.

>>>Nachlesen:  Mercedes frischt stärkste C-Klasse auf

Assitenzsysteme wie in der S-Klasse

Außerdem nutzt die überarbeitete C-Klasse (wie die größeren Geschwister) nun Karten- und Navigationsdaten für Assistenz-Funktionen. So kann der Aktive Abstands-Assistent Distronic als Teil des Fahrassistenz-Pakets den Fahrer streckenbasiert unterstützen und die Geschwindigkeit vorausschauend vor z.B. Kurven, Kreuzungen oder Kreisverkehren anpassen. Hinzu kommen u.a. als neue Funktionen des Aktiven Lenk-Assistenten ein Aktiver Spurwechsel-Assistent (überholt automatisch nach Setzen des Blinker) und der Aktive Nothalt-Assistent. Serienmäßig an Bord ist ein erweiterter Aktiver Brems-Assistent. Er kann helfen, situationsabhängig Auffahrunfälle mit langsam vorausfahrenden, anhaltenden und stehenden Fahrzeugen sowie mit querenden Fußgängern und Fahrradfahrern in ihrer Schwere zu mindern oder ganz zu vermeiden.

Noch mehr Infosüber Mercedes finden Sie in unserem Marken-Channel.

Technische Daten im Überblick

Benziner

c-klasse-2018-techn-daten-b.jpg © Daimler AG

Diesel

c-klasse-2018-techn-daten-d.jpg © Daimler AG

C 43 AMG

c-klasse-2018-techn-daten-i.jpg © Daimler AG

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten