Diashow BMW verpasst dem X5 ein Facelift

Aktualisierter Premium-SUV

BMW verpasst dem X5 ein Facelift

Mit neuen Motoren, leicht verändertem Design und neuen Assistenzsystemen schickt BMW den facegelifteten X5 ins Rennen um die Käufergunst.

Nachdem der aktuelle X5 schon wieder einige Zeit auf dem Markt ist, und starke Konkurrenten wie der neue VW Touareg und der Porsche Cayenne bereits in den Startlöchern stehen, muss sich der bayrische Premium-SUV einer Verjüngungskur unterziehen.

Diashow:

Bilder: BMW AG

Design
Die gelungen Proportionen des bisherigen X5 wurden eigentlich nicht angetastet. Nur gezielte Modifikationen an der Front und am Heck sorgen dafür dass der  Nobel-SUV nun etwas dynamischer wirkt. Größere seitliche Lufteinlässe an der Front und ein erhöhter Anteil der in Wagenfarbe lackierten Flächen im Bereich der Front- und der Heckschürze verweisen auf das aktualisierte Modell. Besonders gelungen wirkt die Neugestaltung des hinteren Stoßfängers mit der bündigen Einfassung der dicken Endrohre. Die vorderen Scheinwerfer verfügen ab sofort in Verbindung mit dem optionalen Xenon-Licht über LED-Lichtringe. Die L-förmigen Heckleuchten sorgen mit jeweils zwei LED-Lichtbänken für ein auffälliges Nachtdesign am Heck.

Cockpit/Platzangebot
Im variablen Innenraum gab es ebenfalls nicht allzu großen Veränderungsbedarf. Nach wie vor sorgt die erhöhte Sitzposition für eine gute Übersicht über das Geschehen auf der Straße. Ein Highlight im „neuen“ Cockpit, ist das ab sofort die neue Generation des Bediensystems iDrive zur Serienausstattung gehört. Durch sie wird die Bedienung deutlich erleichtert. Alternativ zur serienmäßigen Klimaautomatik ist eine 4-Zonen-Klimaautomatik erhältlich. Das Navigationssystem Professional verfügt über einen Festplattenspeicher für das Kartenmaterial sowie für die persönliche Musiksammlung. Die Standard-Audioanlage umfasst einen MP3-fähigen CD-Player und einen AUX-In-Anschluss, darüber hinaus sind unter anderem ein USB-Audio-Anschluss, ein High End Audiosystem, ein DVD-Wechsler und ein DVD-Entertainmentsystem erhältlich.

Auf Wunsch gibt es auch zahlreiche bekannte und neue Assistenzsysteme: Zusätzlich zu den Funktionen Head-Up-Display, Adaptives Kurvenlicht mit Abbiegelicht, Fernlichtassistent, Park Distance Control und Rückfahrkamera einschließlich Surround View werden für den neuen X5 auch die Funktionen Aktive Geschwindigkeitsregelung mit Stop & Go-Funktion, Spurverlassenswarnung, Speed Limit Info (zeigt die aktuellen Verkehrszeichen "100 km/h" an) und Side View angeboten.Das Volumen des Gepäckraums kann von 620 auf bis zu 1 750 Liter erweitert werden. Optional bietet eine dritte Sitzreihe Platz für zwei weitere (kleine) Passagiere.


Motoren
Dank der erweiterten EfficientDynamics-Technologie erzielen laut BMW alle Varianten des neuen X5 einen geringeren Kraftstoffverbrauch. Neues Topmodell ist der  xDrive50i, dessen V8-Motor mit Doppel-Turbo und Benzin-Direkteinspritzung 407 PS (600 Nm, 0-100 in 5,5 s; 250 km/h; 12,5l/100 km) leistet. Der xDrive35i wird von einem 306 PS (400 Nm, 0-100 in 6,8 s; 235 km/h; 10,1l/100 km) starken Reihensechszylinder mit Doppelturbo Direkteinspritzung und der Nockenwellensteuerung Valvetronic angetrieben. Die gleiche Leistung (306 PS, 600 Nm, 0-100 in 6,6 s; 236 km/h; 7,5l/100 km) sowie ein maximales Drehmoment von 600 Newtonmetern mobilisiert Sechszylinder-Diesel (ebenfalls mit Doppel-Turbo) im xDrive40d. Neues Einstiegsmodell ist der X5 xDrive30d mit 245 PS (540 Nm, 0-100 in 7,6 s; 222km/h; 7,4l/100 km). Er soll sich mit einem Durchschnittsverbrauch von 7,4 Litern je 100 Kilometer zufrieden geben. Alle Motoren erfüllen die Abgasnorm EU5.


Markteinführung/Preise:
Kurz nach seiner Premiere auf dem Autosalon in Genf wird der neue X5 noch im April zu gewohnt happigen Tarifen zu den heimischen Händlern rollen:
xDrive30d: 62.600 Euro
xDrive40d: 70.400 Euro
xDrive35i: 67.100 Euro
xDrive50i: 90.200 Euro