Jetzt startet der Alfa Romeo 4C

Preis steht fest

Jetzt startet der Alfa Romeo 4C

Dank Carbon-Chassis wiegt der Sportwagen nicht einmal 900 Kilogramm.

Die stark limitierte Erstserie (Launch Edition) des brandneuen 4C von Alfa war innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Nun schickt die Fiat-Tochter die "herkömmlichen" Modelle des Leichtgewicht-Sportlers an den Start. Doch auch hier müssen die Interessenten schnell sein. Denn aufgrund des anspruchsvollen Carbon-Monocoques können die Italiener pro Jahr nur 3.500 4C fertigen, davon sind 1.000 für Europa vorgesehen. Da Österreich ein relativ kleiner Markt ist, fällt die Anzahl der zu uns gelieferten Exemplare entsprechend gering aus (eine genaue Stückzahl wurde nicht verraten).

Diashow: Fotos vom Alfa Romeo 4C

1/10
Alfa Romeo 4C
Alfa Romeo 4C

Das Coupé wirkt aus jeder Perspektive wie aus einem Guss. Für den knackigen Auftritt sind vor allem die Abmessungen verantwortlich.

2/10
Alfa Romeo 4C
Alfa Romeo 4C

Der 4C ist nicht einmal vier Meter lang, aber rund zwei Meter breit und nur 1,18 Meter hoch. Hinzu kommen extrem kurze Überhänge und weit ausgestellte Radhäuser.

3/10
Alfa Romeo 4C
Alfa Romeo 4C

Die aggressive Front mit dem klassischen Scudetto erinnert an den streng limitierten Supersportwagen 8C Competizione.

4/10
Alfa Romeo 4C
Alfa Romeo 4C

Der nur dank Carbon-Monocoque 895 kg leichte 4C ist ein Alfa in Reinkultur.

5/10
Alfa Romeo 4C
Alfa Romeo 4C

Hinten ziehen die runden Rückleuchten im Ferrari-Stil alle Blicke auf sich.

6/10
Alfa Romeo 4C
Alfa Romeo 4C

Das sportliche Cockpit sitzt wie ein Turnschuh. Für die zwei Passagiere gibt es ausreichend Platz.

7/10
Alfa Romeo 4C
Alfa Romeo 4C

So muss ein Lenkrad in einem Sportwagen aussehen. Hinter dem Kranz gibt es Schaltpaddels für das Doppelkupplungsgetriebe.

8/10
Alfa Romeo 4C
Alfa Romeo 4C

Moderne Sportsitze sorgen in schnell gefahrenen Kurven für den nötigen Seitenhalt.

9/10
Alfa Romeo 4C
Alfa Romeo 4C

Der neue 1.750 Turbobenziner leistet 240 PS und beschleunigt die flache Flunder in 4,5 Sekunden von 0 auf 100. Schluss ist erst bei 258 km/h.

10/10
Alfa Romeo 4C
Alfa Romeo 4C

Der Heckantrieb und die Gewichtsverteilung mit 40 Prozent an der Vorderachse und 60 Prozent an der Hinterachse sorgen für ein äußerst agiles Handling.

Leicht, stark und schnell
Da wir das Auto an dieser Stelle bereits ausführlich vorgestellt haben, kommen hier nur noch einmal die wichtigsten Eckdaten: Der nur 3,99 Meter lange und 895 kg leichte 4C ist ein Alfa in Reinkultur. Der neue 1.750 Turbobenziner leistet 240 PS und beschleunigt die flache Flunder in 4,5 Sekunden von 0 auf 100. Schluss ist erst bei 258 km/h. Der Heckantrieb und die Gewichtsverteilung mit 40 Prozent an der Vorderachse und 60 Prozent an der Hinterachse sorgen für ein äußerst agiles Handling. Für die Kraftübertragung ist ein blitzschnelles Doppelkupplungsgetriebe verantwortlich.

>>>Nachlesen: Tuner knöpft sich den 4C vor

Verfügbarkeit und Preise
Ab Anfang Oktober 2013 kann der 4C bei den österreichischen Alfa-Partnern zu einem Preis von 54.000 Euro bestellt werden.

Noch mehr Infos über Alfa Romeo finden Sie in unserem Marken-Channel.

Video von der Launch Edition