Alle Infos vom neuen Audi S4 (Avant)

Dezenter Dynamiker

Alle Infos vom neuen Audi S4 (Avant)

Auch die sportliche S-Version profitiert von der völlig neuen Plattform.

Audi lässt es auf der IAA in Frankfurt (Publikumstage von 19. bis 27. September) ordentlich krachen. Neben dem SQ5 TDI plus, dem S8 plus und dem e-tron quattro concept feiert auch die neue A4-Generation (Limousine und Kombi) ihre Weltpremiere. Letztere ist in Österreich bereits bestellbar und kommt kurz nach der Automesse in den heimischen Handel. Gleichzeitig mit den normalen Versionen hat der Hersteller nun auch die neuen S4-Modelle vorgestellt. Von der Sportversion gab es vorab keinerlei Informationen. Auf der IAA wurden aber die technischen Daten der vorläufigen Top-Modelle der A4-Baureihe (ein RS4 wird auch noch kommen) verraten.

© Audi

Die vierflutige Sportabgasanlage verrät den S4.

Motor und Performance
Der neue S4 und S4 Avant wird von einem völlig neu entwickelten V6 mit Benzindirekteinspritzung und Turboaufladung angetrieben. Der 3.0 TFSI leistet 354 PS und bietet 500 Nm Drehmoment. Dank des leichteren Gewichts der neuen A4-Plattform verbraucht das Hightech-Triebwerk mit 7,4 Liter auf 100 Kilometer im Normverbrauch trotz Leistungssteigerung deutlich weniger Kraftstoff als sein Vorgänger. Für die Käufer dürften die Fahrleistungen aber wichtiger sein. Und diese können sich sehen lassen: Der neue S4 beschleunigt mit der serienmäßigen Achtstufen-Automatik in 4,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h, bei 250 km/h greift der elektronische Begrenzer ein.

© Audi

Hochwertiger, nobler und technoider geht es in keinem Mittelklasse-Gegner zu.

Antrieb und Fahrwerk
Die Kraft kommt wie bei jedem S-Modell von Audi über den permanenten Allradantrieb quattro auf die Straße. Sein selbstsperrendes Mittendifferenzial leitet im normalen Fahrbetrieb 60 Prozent der Momente auf die Hinterachse. Je nach Bedarf verteilt es bis zu 70 Prozent auf die Vorderachse oder bis zu 85 Prozent nach hinten. Highlight ist aber die radselektive Momentensteuerung, bei der in schnell durchfahrenen Kurven die kurveninneren Räder minimal gebremst werden, bevor sie durchrutschen können. Gegen Aufpreis ist sogar ein Sportdifferenzial für die Hinterachse erhältlich. Das serienmäßige Sportfahrwerk ist 23 Millimeter tiefer als beim Basismodell. Die gleiche Trimmlage gilt beim optionalen Fahrwerk mit aktiver Dämpferregelung. Zusammen mit Motor, Lenkung, tiptronic und Sportdifferenzial sind die so genannten CDC-Dämpfer (continous damping control) in das serienmäßige Fahrdynamiksystem Audi drive select eingebunden. Damit kann der Fahrer die Charakteristik des Fahrwerks in mehreren Modi regeln.

© Audi

Die famosen Sportsitze zählen beim neuen S4 zur Serienausstattung.

Design und Abmessungen
Optisch halten sich die neuen S4-Modelle nobel zurück, und stellen ihre Kraft nur dezent zur Schau. Zu den verbauten S-Merkmalen zählen die schicken 18-Zöller (19-Zoll optional), die modifizierte Frontschürze mit größeren Lufteinlässen, der Grill mit silberfarbenen Streben, die Seitenschweller, die silbernen Spiegelkappen sowie der Heckdiffusor mit integrierter Sportauspuffanlage. Dank Leichtbau bringt der S4 akzeptable 1.630 Kilogramm auf die Waage, der Avant 1.675 Kilogramm. An der Praktikabilität des 4,74 Meter langen Mittelklasse-Modells ändert sich nichts. Bei der Limousine fasst der Kofferraum 480 Liter, beim Kombi sind es 505 bis 1.510 Liter.

>>>Nachlesen: Das kostet der neue Audi A4

Innenraum und Ausstattung
Im perfekt verarbeiteten und Schwarz gehaltenen Innenraum stechen sofort die S-Sportsitze in einer Kombination aus Leder (Perlnappa) und Alcantara ins Auge. Sie verfügen über einstellbare Wangen, integrierte Kopfstützen und eine pneumatische Massagefunktion. Die Dekoreinlagen bestehen aus gebürstetem Aluminium. Details wie die beleuchteten Einstiegsleisten mit S4-Schriftzügen, die Prägung in den Sitzen oder der spezielle Startbildschirm runden die Ausstattung ab. Neben diesen Features umfasst die Serienausstattung für beide Karosserievarianten LED-Scheinwerfer und LED-Heckleuchten. Der Avant bietet zudem eine elektrische Heckklappe und eine Dachreling aus eloxiertem Aluminium. Gegen Aufpreis ist fast alles zu haben, was der Automobilbau derzeit hergibt. Angefangen vom volldigitalen hochauflösenden 12,3-Zoll-Bildschirm statt den Instrumenten, über ein Navigationssystem mit beeindruckender 3D-Grafik, ein Head-up-Display oder eine Surround-Soundanlage bis hin zum schnellen Internet-Zugang per LTE mit WLN-Hotspot-Funktion. Und natürlich steht in beiden S4-Modellen auch ein breites Angebot an Fahrerassistenzsystemen zur Wahl.

Noch mehr Infos über Audi finden Sie in unserem Marken-Channel.

Verfügbarkeit
Audi liefert die zwei neuen S-Modelle ab 2016 aus. Preise und der genaue Starttermin stehen noch nicht fest.

Fotos vom „normalen“ neuen A4

Diashow: Fotos vom neuen Audi A4 (Avant) 2015

Fotos vom neuen Audi A4 (Avant) 2015

×

    Hier geht es zu den besten gebrauchten Audi-Modellen >>>