Alle Neuheiten der Vienna Autoshow

Österreich- & Europa-Premieren

Alle Neuheiten der Vienna Autoshow

Heuer gibt es erstmals einen Elektro-Bereich und ein SUV-Testgelände.

In Kürze hat das Warten für heimische Autointeressenten ein Ende: Vom 10. bis 13. Jänner 2019 geht in der Messe Wien Österreichs größte Autoshow über die Bühne – der Pressetag findet bereits am Mittwoch, den 9. Jänner statt. Die Besucher dürfen sich nicht nur auf rund 400 Neuwagen von 40 Marken – inklusive zahlreicher Österreich- und zwei Europapremieren – freuen, denn die  Vienna Autoshow (VAS)  wartet heuer, wie berichtet, auch mit zwei neuen Highlights auf. Besucher haben die Möglichkeit, sich einerseits zu allen Fragen der E-Mobilität beraten zu lassen und andererseits die Geländetauglichkeit der neuen SUVs vor Ort selbst zu testen.

>>>Nachlesen:  So cool wird die Vienna Autoshow 2019

Auto-Neuheiten

Als neue Marken sind Cupra, Dodge, Ferrari, RAM sowie ZhiDou (aus China) mit an Bord der VAS 2019. Europa-Premieren. Die beiden Europapremieren stammen von Honda und Rolls Royce. Die Japaner zeigen erstmals die Facelift-Variante des HR-V 1.5 VTEC Turbo Sport. 182 PS machen den praktischen Crossover ordentlich Beine. Bei der britischen Luxusmarke steht der Cullinan im Mittelpunkt. Mit dem riesigen Edel-SUV steigt auch Rolls Royce in das boomende Segment ein. Neben viel Luxus sorgt ein 571 PS starker V12 für adäquaten Vortrieb.

Österreich-Premieren

Zu den wichtigsten Österreich-Premieren zählen die PSA-Modelle Citroen C5 Aircross und DS 3 Crossback. Ford zeigt u.a. den Focus Active und den Ranger Raptor erstmals in Österreich. Lamborghini wird mit dem 770 PS starken Aventador SVJ viele Besucher anlocken. Lexus zeigt mit dem neuen UX und dem ES gleich zwei Österreich-Premieren. Konzernmutter Toyota fährt u.a. mit dem neuen Corolla und dem neuen RAV4 vor. Bei Audi wird mit dem e-tron der Start ins Elektro-Zeitalter eingeläutet. BMW zeigt neben dem brandneuen 3er auch den in Österreich gebauten Z4 und den völlig neuen  X7 . Bei Mercedes ist die neue Generation des GLE, die bereits bestellt werden kann, zu sehen. Gleiches gilt für die  neue B-Klasse  und den AMG A 35. Das vorläufig Top-Modell der A-Klasse leistet 306 PS. Besuchermagnet am Mercedes-Stand dürfte jedoch das über 1.000 PS starke Hypercar  AMG ONE  werden. Kia trumpft mit seinen ersten Shooting Brake, dem neuen ProCeed, auf. Mini zeigt mit dem Electric Concept, wie das erste reine Elektroauto der britischen BMW-Tochter aussehen wird. Peugeot greift mit dem neuen 508 SW im beliebten Segment der Mittelklasse-Kombis an. Bei Renault steht der umfassend überarbeitete Kadjar im Mittelpunkt. Seat zeigt sein neues SUV-Flaggschiff Tarraco, das gemeinsam mit dem VW Tiguan Allspace in Wolfsburg vom Band läuft. Skoda stattet den neuen Kodiaq RS mit dem stärksten Diesel der Markengeschichte (240 PS / 500 Nm) aus. Der heimische Marktführer VW zeigt erstmals den neuen, seit wenigen Tagen bestellbaren  T-Cross  in Österreich. Der City-Crossover könnte schnell zum Marktführer im Boom-Segment der kleinen SUVs werden. Mit dem I.D. Buzz Cargo feiert die Nutzfahrzeug-Version des kommenden Elektro-Bulli ihre Österreich-Premiere. Tesla zeigt das Model 3 ebenfalls erstmals auf einer heimischen Automesse.

Der Hallenplan zeigt, wo die vertretenen Marken zu finden sind:

© Reed Exhibitions Wien

Elektromobilität

In der neuen E-Mobility Area beraten Experten zu passenden E-Auto-Modellen, Anschaffungskosten, Förderung, Reichweite, Ladeinfrastruktur etc. Das Know-how der mehr als 30 Partner, das Wissensduell, die Erforschung des eRacing Modells der Technischen Universität Wien und weitere Aktivitäten runden die erste E-Mobility Area ab.

SUV Experience

Ein weiterer thematischer Neuzugang der Vienna Autoshow befindet sich im Freigelände zwischen Halle C und D der Messe Wien. Hier zeigen die Profis der ÖAMTC Fahrtechnik das Verhalten von SUVs, Pick-ups und Geländewagen auf unwegsamen Gelände. Besucher haben die Möglichkeit mitzufahren, das 3 Meter hohe Hindernis (siehe Foto) zu überqueren und so ein Gespür für das Fahren und Stehenbleiben auf Steigungen und Gefällen zu bekommen.

© ÖAMTC
SUV Experience im Außengelände.

Erneuter Ansturm erwartet

Im Vorjahr wurde die Messe von den heimischen Autofans regelrecht gestürmt. Und dieser rege Zustrom dürfte sich auch auf der Vienna Autoshow 2019 nahtlos fortsetzen. Denn neben den vielen Premieren dürfen sich die Besucher auch auf die beiden neuen Areas freuen.

>>>Nachlesen:  Vienna Autoshow 2018 wurde gestürmt

Ein Ticket für zwei Messen

Rund 150.000 Besucher werden zur Vienna Autoshow 2019 in der Messe Wien erwartet. Kein Wunder, schließlich findet neben der zugkräftigen VAS in den direkt benachbarten Messehallen einmal mehr zeitgleich die Ferien-Messe Wien samt Genusswelt, Bike Village und der neuen Sportwelt statt. Alle Angebote können dabei wieder mit einem gemeinsamen Ticket besucht werden.

>>>Nachlesen:  Alle Neuheiten der Vienna Autoshow 2018

Diashow: Messerundgang: Vienna Autoshow 2018

Messerundgang: Vienna Autoshow 2018

×

    Externer Link

    Ermäßigte Online-Tickets gibt es ab sofort auf www.viennaautoshow.at/ticket.