Alpine A110: Mehr Leistung und neue Modelle

Französische Leichtbau-Flunder

Alpine A110: Mehr Leistung und neue Modelle

Renaults Sportmarke rüstet ihre Leichtbauflunder ordentlich auf. 

Für viele zählt die  Alpine A110  zu den besten Mittelmotorsportwagen der Welt. Mit der flachen Flunder beweist die Sportmarke aus dem Hause  Renault , dass es keine exorbitant hohe Leistung braucht, wenn das Fahrzeuggewicht stimmt. Nun wird die A110 ordentlich aufgerüstet. Alpine verpasst ihr neue Ausstattungslinien und ein kleines Leistungsplus.

A110 S

© Alpine
Alpine A110: Mehr Leistung und neue Modelle
× Alpine A110: Mehr Leistung und neue Modelle

Beim Topmodell  A110 S  steigt die Leistung von 292 auf 300 PS. Das maximale Drehmoment steigt um 20 Nm auf 340 Nm. Mit dem optionalen Aero-Kit verfügt die mit 275 km/h schnellste Version erstmals über einen Front- und Heckspoiler, die in Kombination mit der verlängerten Unterbodenverkleidung vorn und dem Heckdiffusor die Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten steigern sollen. Beim Top-Speed steigt der Anpressdruck vorne um 60 kg und hinten um 81 kg.

© Alpine
Alpine A110: Mehr Leistung und neue Modelle
× Alpine A110: Mehr Leistung und neue Modelle

 

Für eine auffällige Optik sorgt die neue 2-Farb-Lackierung in Feuerorange für die Karosserie und Schwarz (Deep Black) für das Dach. Passend dazu sind auch die Bremssättel in Orange gehalten. Optional stehen für die A110 S außerdem die Semi-Slick-Reifen Michelin PS Cup 2 mit speziellen 18-Zoll-Leichtmetall-Rädern in glänzendem Schwarz zur Verfügung. Innen sind die Ziernähte der mit Microfaser bezogenen Sportsitze und die Sicherheitsgurte in Orange ausgeführt.


A110 und A110 GT

© Alpine
Alpine A110: Mehr Leistung und neue Modelle
× Alpine A110: Mehr Leistung und neue Modelle

 

Wer nicht auf die hohe Leistung verzichten möchte, aber dennoch auf etwas mehr Komfort steht, kann zur A110 GT greifen, die ebenfalls 300 PS in die Waagschale wirft. Zu den äußeren Erkennungsmerkmalen zählen diamantpolierte 18-Zoll-Räder und blaue Bremssättel. Zur Serienausstattung gehören außerdem Einparkhilfen vorne und hinten, Rückfahrkamera sowie 6-Wege-Sitze mit Lederpolsterung.

Das Basismodell A110 ist weiterhin mit dem 252 PS starken Turbobenziner motorisiert, der den nur knapp über eine Tonne schweren Zweisitzer in 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt.

Optimierte Fahrmodi

Alle Modellvarianten verfügen über drei Fahrmodi, von denen zwei im Zuge der Aktualisierung optimiert wurden. Konkret überarbeitete Alpine die Programme „Normal“ und „Sport“. Hier sollen die Schaltvorgänge des serienmäßigen 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebes schneller und komfortabler vonstattengehen. Ebenfalls neu: Beim Aktivieren der Launch-Control wird einer der Zylinder vorübergehend abgeschaltet, was für einen rennsporttypischen Sound sorgen soll.

Video zum Thema: Upgrade für die Alpine A110

 

Multimedia jetzt online

Innen stand bei der Überarbeitung das "Navitainment" im Fokus. So stattet Alpine die aktualisierten A110-Modelle mit einem neuen Online-Multimedia- und Navigationssystem aus. Es verfügt über einen 7 Zoll Touchscreen, Bluetooth und erlaubt die Smartphone-Integration und Sprachsteuerung über Apple CarPlay sowie Android Auto. Software-Updates werden nun kabellos und ohne Werkstattbesuch „over the air“ aufgespielt.

© Alpine
Alpine A110: Mehr Leistung und neue Modelle
× Alpine A110: Mehr Leistung und neue Modelle

 

Komfort-Paket fürs Basismodell

Kunden haben nun auch die Möglichkeit, die A110 mit einem neuen Komfort-Paket auszustatten. Dieses umfasst verstellbare Sabelt Komfortsitze in schwarzem Leder, Aluminium-Sportpedale und 18-Zoll-Leichtmetallfelgen sowie ein Focal Audiosystem und die Einparkhilfe vorne und hinten mit Rückfahrkamera. Ebenfalls neu für die A110 ist der optionale Sportauspuff.

Mehr Infos über Alpine und Renault finden Sie in unserem  Marken-Channel

Verfügbarkeit und Preise

Die neuen A110 Versionen sind in Österreich ab sofort bestellbar. Die Preise sehen wie folgt aus:

A110 ab 64.150 Euro
A110 GT ab 74.300 Euro
A110 S ab 76.990 Euro