Aston Martin zeigt den CC 100 Speedster

Zum 100. Geburtstag

Aston Martin zeigt den CC 100 Speedster

Traditionsreiche Sportwagenschmiede macht sich selbst ein tolles Geschenk.

Aston Martin feiert in diesem Jahr sein 100-Jahr-Jubiläum. Deshalb hat die Sportwagenschmiede bereits einige Sondermodelle wie etwa den Vantage SP 10 präsentiert. Ein ganz besonderes Geburtstagsmodell wurde aber erst jetzt enthüllt - der CC 100 Speedster Concept. Als Ort für die Weltpremiere wählten die Engländer die Nordschleife. Vielleicht hätte die Rennstrecke in Le Mans aber noch besser gepasst. Denn das radikal gezeichnete Einzelstück ist eine Hommage an den legendären Le-Mans-Gewinner DBR1 aus dem Jahre 1959.

© Aston Martin

Rückblick und Ausblick
Laut Design-Chef Miles Nurnberger entstand der Speedster in nur sechs Monaten. Dabei hatte er bei der Entwicklung weitestgehend freie Hand. Die Vorgabe lautete nur, dass das Fahrzeug die 100 jährige Geschichte symbolisieren, dabei aber auch einen Ausblick in die Zukunft der Marke geben soll. Optisch ist die nicht ganz so einfach umsetzbare Vorgabe eindeutig gelungen. Der Bolide erinnert zwar klar an den legendären Rennwagen, weist aber gleichzeitig auch moderne Züge auf. Letztere kommen vor allem an der aggressiven Front mit den schmalen LED-Scheinwerfern zum Ausdruck. Insgesamt ist der Roadster ziemlich kompromisslos. So gibt es weder eine Windschutzscheibe oder ein Dach. Nicht einmal normale Türen sind vorhanden.

© Aston Martin

V12-Motor
Unter der langen Haube des leichten Zweisitzers - das genaue Gewicht hat Aston Martin nicht verraten - verrichtet ein 6,0 Liter großer V12-Motor seinen Dienst. Wie viel er im CC 100 Speedster leistet, ist nicht bekannt. Im aktuellen DB9 bringt es das Triebwerk aber auf satte 517 PS und 620 Newtonmeter. Bei der Studie wird die Kraft über ein sequentielles Sechsgang-Getriebe auf die Hinterräder übertragen. Die Fahrleistungen können sich jedenfalls sehen lassen. Das Einzelstück sprintet in rund vier Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100, Schluss mit lustig ist erst bei abgeregelten 290 km/h. Da sollte man dann aber besser einen Helm tragen.

Fotos vom Rapide S

Diashow: Fotos vom Aston Martin Rapide S

Fotos vom Aston Martin Rapide S

×

    Fotos vom Vanquish

    Diashow: Fotos vom Aston Martin Vanquish 2013

    Fotos vom Aston Martin Vanquish 2013

    ×

      Fotos vom DB9

      Diashow: Fotos vom Aston Martin DB9 (2013)

      Fotos vom Aston Martin DB9 (2013)

      ×