Auto Wien 2011 - Automesse des VW-Konzerns

13. - 16. Jänner

Auto Wien 2011 - Automesse des VW-Konzerns

Teilen

Highlights der "Automesse" sind der brandneue Audi A6 und der Veyron Super Sports.

Obwohl die alle zwei Jahre stattfindende Vienna Autoshow in diesem Jahr Pause macht, können die Besucher der Messe Wien zwischen 13. und 16. Jänner 2011 dennoch zahlreiche automobile Highlights begutachten. Denn unter dem Titel „AUTO 2011 – Die Motorshow der Volkswagen-Gruppe “ präsentieren die Marken des Volkswagen Konzerns auf der Wiener Messe in der Halle D ihr riesiges Modellangebot und geben gleichzeitig einen Ausblick in die nahe automobile Zukunft.

Highlights
Das Highlight (siehe auch Liste unten) der AUTO 2011 ist die neue Audi A6 Limousine , die zeitgleich mit der Detroit Autoshow ihre Österreich-Premiere feiern wird. Zudem geben in Wien auch noch der VW Jetta , VW Eos , Skoda Superb Combi GreenLine, Yeti GreenLine und Bugatti Veyron Super Sport ihr Debüt in Österreich. Einen Blick in die nahe automobile Zukunft öffnen die zum ersten Mal auf einer heimischen Messe ausgestellten Elektrostudien VW Golf blue-e-motion , VW Milano Taxi , Audi e-tron , Seat IBE und Skoda Octavia Green E Line .

Riesige Fläche
Insgesamt präsentieren die Volkswagen Konzernmarken auf 5.000 m² Ausstellungsfläche rund 100 Fahrzeuge – quer über alle Fahrzeugklassen hinweg, für jeden Geschmack, jedes Alter und jedes Bedürfnis.

Abgerundet wird der Auftritt der Volkswagen Konzernmarken in Wien von der Porsche Bank und Weltauto, die ebenfalls mit einem eigenen Stand vertreten sein werden und für das autointeressierte Publikum jede Menge Informationen über maßgeschneiderte Autofinanzierung (Leasing) sowie über geprüfte Gebrauchtwagen bereit halten.

Premieren und Highlights:
Audi: A6 Limousine neu, A7 Sportback, RS 5 Coupé und Audi e-tron
Bentley:  Continental GT Facelift , Mulsanne
Bugatti: Veyron Super Sport
Porsche: Panamera, 911 und Cayenne
Lamborghini: Gallardo LP 570-4 Superleggera
Seat: Alhambra, Ibiza ST und Elektrostudie IBE
Skoda: Superb Combi GreenLine, Yeti GreenLine, Octavia Green E Line
VW: Jetta neu, Eos neu, Passat neu, Golf blue-e-motion und Milano Taxi
VW Nutzfahrzeuge: Amarok, Caddy Country und Multivan

Auftakt regionaler Autoshows
Die AUTO 2011 bedeutet für die Volkswagen Konzernmarken gleichzeitig auch den Auftakt des regionalen Frühjahrsmesse-Reigens mit Auftritten in Linz, Salzburg, Innsbruck und Graz.

Weitere Veranstaltungen finden zeitgleich statt
Die von der Volkswagen-Gruppe in Österreich ins Leben gerufene Autoshow findet erstmals parallel zur Ferienmesse, Cook & Look sowie Classic Car Show Vienna statt. In der Sonderschau „Champion Days“ werden auch einige attraktive Renn-Exponate aus der Welt des Volkswagen Konzerns präsentiert. Rund 100.000 Besucher werden erwartet.

Öffnugnszeiten
Donnerstag: 10.00 – 19.00 Uhr
Freitag – Sonntag: 10.00 – 18.00 Uhr

ORT
Messe Wien / Halle D
Eingang D, Trabrennstraße,
A-1020 Wien

Preise
Tageskarte an der Messekasse: 11 Euro
Ermäßigte Tageskarte Online-Kauf: 9 Euro
Ermäßigte Tageskarte Online-Vorregistrierung: 9,5 Euro
Schüler ab 12 Jahren, Studenten und Senioren (mit Ausweis): 7 Euro
After-Work-Karte am Donnerstag, 13.01.11 ab 16 Uhr: 7 Euro
Kinderfreikarte (bis zum vollendeten 12ten Lebensjahr): 0 Euro
Dauerkarte: für den mehrfachen Eintritt vom 13.-16.01.11: 26 Euro


Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.

Audi A6 Jahrgang 2011

Von vorne kann man den neuen A6 auch mit dem A7 Sportback verwechseln.

Das Heckdesign inklusive Abrisskante am Kofferraumdeckel ist eine Kreuzung aus A4 und A8.

Der große Singleframe-Grill und die Scheinwerfer mit LED-Leuchtbändern sind typisch für das aktuelle Audi Design.

Mit einem Volumen von 530 Litern rangiert der Kofferraum des A6 im Spitzenfeld seiner Klasse.

Den Innenraum prägen elegantes Design und hochwertige Materialien. MMI-Bedienknopf und 6,5 Zoll-Display sind Serie.

Der neue VW Jetta

Das Heck wirkt gedrungener als jenes des neuen Passat.

In der neuesten Version misst der Jetta stattliche 4,64 Meter.

Im Fond können sich die Passagiere über 7 cm mehr Beinfreiheit freuen.

Kinderleichte Bedienung und hochwertige Materialien kennzeichnen das sachliche Cockpit.

Ab der Ausstattungslinie Highline sind Stoff-Leder-Bezüge für die Sitze serienmäßig mit an Bord.

VW Studie London Taxi

Die Studie wird von einem E-Motor angetrieben und soll eine Reichweite von 300 Kilometern erzielen.

Obwohl das "London Taxi" kürzer als ein Fox ist,...

...übertrifft die Beinfreiheit im Fond sogar jene des Passat.

Für die Passagiere gibt es einen eigenen Bord-PC mit Internetzugang.

Bilder vom VW Eos Facelift 2011

Das aufwendige Klappdach beinhaltet sogar ein großes, transparentes Schiebedach.

Auf Wunsch kann das Dach nun auch über die Fernbedienung am Schlüssel betätigt werden.

An der Seitenline hat sich so gut wie nichts getan.

Am Heck fallen die breiten, zweigeteilten Rückleuchten auf.

Dem Eos steht das aktuelle VW-Gesicht wirklich gut.

Neue Materialien und Assistenzsysteme werten den Innenraum des Eos auf.

Die Bedienung und Verarbeitung sind vorbildlich, das Design dafür etwas langweilig.

Der neue VW Passat im Test

Am Heck gibt es zweigeteilte LED-Leuchten. Der Fahrkomfort wurde noch einmal erhöht.

Die Kombiversion ist in Europa deutlich beliebter als die Limousine. Beide kommen zeitgleich Ende November auf den Markt.

Erstmals gibt es einen verschiebbaren Ladeboden, der das Einladen schwerer Gegenstände deutlich erleichtert. Im VW-Logo auf der Kofferraumklappe wurde die Rückfahrkamera integriert.

Beladen leicht gemacht: Ein angedeuteter Fußtritt, Schlüssel in der Hose und der Kofferraum öffnet sich wie von Geisterhand.

Im Innenraum gibt es optisch keine wesentlichen Änderungen. Die Analoguhr unter den Lüftungsdüsen verleiht dem Passat Oberklasse-Flair.

Selbst die Seriensitze beiten hervorragenden Langstrecken-Komfort. Schnellere Piloten sollten dennoch zu den Sportsitzen (mit mehr Seitenhalt) greifen.