Autofan baut 600 PS Boliden aus Holz

Splinter als Messestar

Autofan baut 600 PS Boliden aus Holz

35 Jähriger "zimmerte" an der Umsetzung seines Traums über fünf Jahre.

Auf der Essen Motor Show 2015 (28. November bis 6. Dezember) stehen natürlich vor allem getunte Serienmodelle – wie etwa der RS3 450 Individual - im Mittelpunkt. Doch ein Schaustück stiehlt nahezu allen Tuning-Boliden die Show. Konkret handelt es sich dabei um den Splinter – ein Supersportwagen, der zu fast 90 Prozent aus Holz gefertigt ist.

© Reuters

Bis auf die Mechanik besteht der Splinter fast nur aus Holz. (c) Reuters

Fünf Jahre geschraubt
Gebaut wurde das 600 PS starke Einzelstück vom US-amerikanischen Industriedesigner Joe Harmon. Mit Ausnahme der mechanischen Teile und der Scheiben besteht der Splinter nur aus Kirschbaum- und Ahornholz. Laut eigenen Angaben des 35 jährigen Autoenthusiasten dauerte die Fertigung rund fünf Jahre. Als Inspiration diente ihm das britische Flugzeug „Havilland Mosquito“ aus dem Zweiten Weltkrieg, das auf den Spitznamen "Wooden Wonder" (Wunder aus Holz) hörte.

© Reuters

Türen gibt es nicht; im Heck sitzt ein V8 mit Power ohne Ende. (c) Reuters

Über 350 km/h (theoretisch)
Als Kraftquelle kommt ein 4,6-Liter-V8-Motor mit rund 600 PS zum Einsatz. Türen gibt es nicht. Ein- und Aussteigen muss man über das Fenster. Laut Harmon könnte sein Splinter eine Spitze von über 350 km/h erreichen, probiert hat er es aber noch nicht. Bei den Probefahrten lässt er es stets gemächlich angehen.

>>>Nachlesen: So sexy ist der Miss Tuning Kalender 2016

Diashow: Fotos vom Miss Tuning Kalender 2016

Fotos vom Miss Tuning Kalender 2016

×