Diebesbande beraubt Autos ihrer Katalysatoren

Autoknacker

Diebesbande beraubt Autos ihrer Katalysatoren

Autoknacker in Kalifornien haben es neuerdings nicht mehr auf Autoradios, sondern auf Katalysatoren abgesehen.

Kaum beachtet im alltäglichen Straßenverkehr verbirgt sich an der Unterseite jedes benzingetriebenen Autos doch begehrtes Diebesgut. Die Rede ist vom Katalysator, der in den USA bereits einer der am häufigsten gestohlenen Fahrzeugteile ist. Da der "Abgas-Reiniger" beachtliche Mengen an Platin enthält, bezahlen Recycling-Firmen für einen gebrauchten Kat rund 200 Dollar. Noch viel ärgerlicher für den Bestohlenen: EIn neuer Katalysator kostet bis zu 2000 Dollar!

Vor allem die Region zwischen San Francisco und San Jose häufen sich Kat-Diebstähle in letzer Zeit massiv. Palo Alto Polizeichef Dan Ryan ist sich sicher: "Hier sind organisierte Banden am Werk!" Teilweise werden über Nacht die Fahrzeuge ganzer (unbewachter) Parkhäuser ihrer wertvollen Platin-Teile beraubt. Noch tappt die Polizei allerdings im Dunkel.

Tuning- und Autozubehör-Läden haben allerdings bereits eine Lösung parat: Sie bieten an, den Katalysator mit einem verschweißten Stahlmantel zu umgeben, der mit dem Rahmen des Fahrzeugs (fast) untrennbar verbunden wird. Österreichische Autobesitzer brauchen sich um derartige Schutzmaßnahmen glücklicherweise noch keine Gedanken zu machen - Kat-Diebstähle sind hierzulande nämlich noch ausgesprochen selten.