Das wird der neue 3er BMW (F30)

Hybrid-Antrieb & Dreizylinder

Das wird der neue 3er BMW (F30)

Neues Modell der wichtigsten Baureihe der Münchner startet schon 2012.

Kaum zu glauben, aber der aktuelle 3er von BMW steht schon wieder vor der Ablöse. Obwohl der intern bezeichnete E90/E91 bereits seit 2006 auf den Markt ist, wirkt er noch immer relativ frisch. Deshalb kann er auch bei den Verkaufszahlen noch immer ziemlich gut mit den beiden, deutlich jüngeren Hauptkonkurrenten - Audi A4 und Mercedes C-Klasse - mithalten. Auf den Markt kommt der Nachfolger (F30) im Frühjahr 2012, vorgestellt wird er schon am 14. Oktober 2011.

Auch ein Dreizylinder kommt
Zunächst kommen die konventionell angetriebenen Benzin- und Dieselmodelle auf den Markt. Der 3er übernimmt dabei die Motorenpalette des neu eingeführten 1ers . Die Benzin-Vierzylinder werden per Turbo aufgeladen und reichen von 136 PS bis 245 PS. Das Topmodell 335i behält den Reihensechszylinder mit 306 PS. 2013 rollt der M3 mit aufgeladenem Sechszylinder vom Band, der dank Bi- oder gar Triturbo-Technik auf rund 450 PS kommt. Laut Informationen von der deutschen Fachzeitschrift Auto Bild ergänzt BMW die Benziner um ein Dreizylinder-Modell. Das Blatt beruft sich dabei auf Informationen aus Insider-Kreisen. Den Motor übernehmen die Münchner dabei vom Mini. Bei den Dieselmodellen, die bei 115 PS beginnen, ändert sich im Vergleich zur aktuellen Modellreihe zunächst nichts, erst zu einem späteren Zeitpunkt ersetzt der 323d mit einem 204 PS starken Vierzylinder den sechszylindrigen 325d. Neu und zukunftsweisend im Modellprogramm ist der Active Hybrid 3. Er wird angetrieben vom Reihensechszylinder aus dem 335i und übernimmt die Hybrid-Technik aus dem Luxusmodell Active Hybrid 7. Mit dem zusätzlichen E-Antrieb kommt der Hybrid-3er auf rund 340 PS - und das bei einem Verbrauch von weniger als sieben Litern.

Design und neue Assistenzysteme
Der neue 3er wächst um knapp fünf Zentimeter und legt auch beim Radstand zu. Das Design wirkt edel und sportlich. Vorne erhält er eine breite Niere, hinten die typischen BMW-Rückleuchten mit Lichtleiter-Technik. Die Cockpit-Gestaltung bleibt dem reduzierten Stil treu. Der 3er übernimmt die Achtstufenautomatik sowie zahlreiche Assistenzsysteme aus dem 5er , etwa das Spurhaltesystem und den Totwinkelwarner. Auch das Head-up-Display, das Fahrinformationen in der Windschutzscheibe einblendet, wird optional erhältlich sein.

Noch mehr Infos über BMW finden Sie in unserem Marken-Channel.