BMW Erlkönig-Fahrer rastet aus

In neuem 7er unterwegs

BMW Erlkönig-Fahrer rastet aus

Ein Video zeigt, wie der Testfahrer des Prototyps die Nerven verliert.

Zwischen Testfahrern von noch nicht am Markt befindlichen Autos (werden als Erlkönige bezeichnet) und Erlkönigjägern herrscht seit jeher ein angespanntes Verhältnis. Die einen verdienen ihr Geld damit, Autos zu fotografieren, die erst auf den Markt kommen, die anderen wollen verhindern, dass vorab Informationen an die Öffentlichkeit kommen. Normalerweise läuft die „Zusammenarbeit“ aber professionell ab. Jeder tut was er kann, und rechtlich erlaubt ist. Doch nun kam es zu einem Zwischenfall, bei dem ein Erlkönigfahrer die Nerven verloren hat.

Kommender 7er-BMW
Der BMW -Testfahrer war gerade mit einem Kollegen dabei, die neue Generation des 7ers zu testen. Das kommende Flaggschiff der Münchner war dabei natürlich noch stark getarnt. Außerdem hatte der nächste 7er einen schweren Anhänger im Schlepptau, mit dem die Zugkraft und die Bremswirkung bei hoher Beanspruchung getestet wird. Ein Erlkönigjäger wurde auf das Gespann aufmerksam und nahm die Verfolgung auf. Der Mann filmte und machte zahlreiche Fotos. Dies bemerkten natürlich auch die BMW-Testfahrer und blieben deshalb stehen. Dann stieg einer aus dem Prototyp aus und ging auf den Erlkönigjäger zu. Dann sagte der Testfahrer, dass der Mann die Autos ohne Erlaubnis nicht fotografieren dürfe. Dieser verwies jedoch auf die öffentliche Straße und wollte den Namen des BMW-Mitarbeiters wissen. Diese Frage blieb jedoch unbeantwortet. Bevor der Testfahrer seine Fahrt fortsetzte, ging er noch einmal auf den Kameramann zu, drehte aber kurz vor einem Zusammenstoß wieder um. Der Erlkönigjäger hat das Video auf YouTube veröffentlicht:

Hier geht es zu den besten gebrauchten BMW-Modellen >>>

Noch mehr Infos über BMW finden Sie in unserem Marken-Channel .