BMW bringt noch 2017 selbstfahrende Autos

Testflotte kommt

BMW bringt noch 2017 selbstfahrende Autos

Kooperation mit Chiphersteller Intel und Sensorspezialist Mobileye

BMW lässt seiner Ende 2016 geäußerten Ankündigung Taten folgen und will noch heuer selbstfahrende Autos testen. Rund 40 autonom fahrende Testwagen würden in der zweiten Jahreshälfte auf die Straße gebracht, kündigte der Autokonzern auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas (bis 8 Jänner) an, auf der er mit der Studie „ BMW i Inside Future “ auch das Cockpit der Zukunft zeigt.. Derzeit würden die Autos, bei denen es sich um die brandneue 5er-Generation handelt, für ihren Einsatz vorbereitet.

Die nötige Technologie entwickelt der deutsche Premiumhersteller, wie berichtet , zusammen mit dem US-Chiphersteller Intel und dem Sensorspezialisten Mobileye aus Israel. Die Kooperation hatte im vergangenen Sommer begonnen.

© BMW
Bei den autonomen Autos können die Hände dem Lenkrad fern bleiben.

Weltweite Feldversuche

Die gemeinsam entwickelte Technologie werde dieses Jahr "in weltweiten Feldversuchen unter realen Bedingungen" getestet, erklärte BMW-Entwicklungsvorstand Klaus Fröhlich. Die Testphase sei "ein signifikanter Schritt" hin zur Markteinführung eines autonomen Autos. Dies peilt BMW für 2021 an. Die Fahrtests sollen den Angaben zufolge in Europa und den USA beginnen.

BMW, Intel und Mobileye präsentierten ihre Fortschritte auf der CES. Sie luden zugleich andere Unternehmen ein, sich an ihrer Plattform für autonomes Fahren zu beteiligen.

Derzeit arbeiten viele Autobauer an der Entwicklung selbstfahrender Wagen. Sie stehen dabei in Konkurrenz nicht nur zueinander, sondern auch zu Hightech-Konzernen wie Google mit seiner neuen Tochter " Waymo " und Start-ups wie dem Fahrdienstanbieter Uber .