BMW i5 und i8 Spyder kommen

E-Auto-Offensive

BMW i5 und i8 Spyder kommen

Darüber hinaus soll die Reichweite des i3 deutlich verlängert werden.

Der deutsche Autobauer BMW will sich noch schneller in Richtung Elektromobilität bewegen. Es werde der Punkt kommen, an des es unwirtschaftlich sein werde, "den Dieselantrieb immer weiter an die Anforderungen einer zunehmend ambitionierten Gesetzgebung anzupassen", sagte BMW-Chef Harald Krüger dem "Handelsblatt" vom Dienstag. "Dann wird Elektromobilität die entscheidende Rolle spielen." Die VW-Abgasaffäre habe aber bisher noch keine Spuren beim Absatz von BMW hinterlassen.

>>>Nachlesen: BMW bringt neuen i5 und besseren i3

i8 Spyder und i5
Der Autohersteller aus München bereitet derzeit eine neue Offensive bei Stromautos vor. Neben der Weiterentwicklung des 2013 eingeführten i3, der künftig deutlich mehr Reichweite bieten soll (wir berichteten), werde es auch eine Cabrioversion des i8 (i8 Spyder) geben, sowie ein weiteres Elektroauto der i-Familie, kündigte der BMW-Chef an. Konkreter wurde er dabei nicht, aber vor wenigen Wochen ist bereits durchgesickert, dass der Hersteller an einem i5 arbeitet, der sich größentechnisch am aktuellen 3er orientieren soll. Wie der offene i8 aussehen wird, zeigte BMW bereits im Jahr 2012 mit der Studie i8 Spyder Concept (Diashow ganz unten).

>>>Nachlesen: BMW i8S wird der echte M1-Nachfolger

Hybridmodelle
Die übrige Modellpalette soll demnach mit Hybridmotoren aufgerüstet und die Brennstoffzelle zum Serieneinsatz gebracht werden. So laufen der 225xe (2er Active Tourer Plug-in) und der X5 40e xDrive bereits vom Band. Nächstes Jahr startet dann auch noch der 3er mit Plug-in-Hybrid ( 330e ).

>>>Nachlesen: BMW-Van mit Plug-in-Hybrid läuft vom Band

Politik müsse Impulse setzen
Krüger forderte "deutliche Impulse von der Politik". Der BMW-Chef plädierte in Deutschland für Unterstützung in Form von Kaufzuschüssen, Steuererleichterungen oder Hilfen beim Aufbau der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge. "Sonst schaffen wir das Ziel von einer Million Elektroautos bis 2020 in Deutschland nicht."

>>>Nachlesen: Elektroauto BMW i3 im großen Praxistest

>>>Nachlesen: Hybrid-Sportwagen BMW i8 im Test

Diashow: Fotos vom Test des BMW i8

Optisch ist der i8 ein echter Hingucker. Dank Carbon-Karosserie bringt er trotz...

...Hybridantrieb keine 1,5 Tonnen auf die Waage. Mit offener Flügeltür wird der...

...teilelektrisierte Sportler zum absoluten Showstar.

Trotz der futuristischen Optik ist der i8 sofort als BMW erkennbar.

Hinten stechen die Finnen über den Rückleuchten besonders ins Auge.

Der Akku ist an der Haushaltssteckdose nach rund zwei Stunden geladen. Dann kamm man in der Praxis bis zu 20 km rein elektrisch fahren.

Da der Benzinmotor im Heck sitzt, fällt der Kofferraum ziemlich klein aus.

Neben dem Ladekabel findet aber auch noch eine Sporttasche Platz.

Im Innenraum geht es vergleichsweise normal zu. Hier finden sich BMW-Fahrer auf Anhieb zurecht.

Das große Navigationssystem ist beim i8 Serie. Dessen Richtungsangaben...

...werden auch im Head-up-Display angezeigt.



Diashow: Fotos vom BMW i8 Concept Spyder

Wie das Coupé sieht auch der i8 Concept Spyder futuristisch und gleichzeitig extrem sportlich aus. An die...

...neue Front muss man sich zwar erst gewöhnen, allzu lange wird die Überzeugungsphase aber nicht dauern.

Die zahlreichen Sicken, Spoiler und Flügel verhelfen dem offenen Zweisitzer zu einer nahezu perfekten Aerodynamik. Dazu tragen auch die weit nach unten reichenden Radhäuser bei.

Prägnanteste Merkmale sind jedoch seine Flügeltüren sowie...

...die transparente Glasabdeckung des Heckbereichs.

Innen geht es futuristisch weiter. Die wichtigstten Infos werden auf zwei großen Dispalys eingeblendet.

Sie sind individuell programmierbar und versorgen den Fahrer mit den wichtigsten Informationen.Die Bedienung erfolgt über ein weiterentwickeltes iDrive.