BMW Roadster "Vision ConnectedDrive"

Atemberaubende Studie

BMW Roadster "Vision ConnectedDrive"

Premium-Hersteller zeigt uns schon jetzt die vernetzte Technik der Zukunft.

BMW wird auf dem Genfer Autosalon (3. bis 13. März 2011) die zukunftsweisende Roadster-Studie "Vision ConnectedDrive" präsentieren. Optisch orientiert sich das Konzeptauto an der Studie " Vision Efficient Dynamics ", die in zwei Jahren in Serien gehen wird.

Diashow: BMW Vision Connected Drive

Die breite jedoch schmale Niere lässt die Sudie "Vision connected Drive" in Kombination mit den großen Lufteinlässen sehr aggressive aussehen.

Am Heck wirken vor allem die beiden typischen Roadster-Höcker seh gelungen.

BMW packt die Roadster-Studie mit jeder Menge Highteck voll.

Auf das Minimum reduziertes Cockpit. Kaum Schalter und die wichtigsten Informationen werden in die "Windschutzscheibe" projeziert.

Der Beifahrer wird über einen eigenen Monitor auf dem Laufenden gehalten.

Technik-Vorreiter
Die Studie soll vor allem mit einer Vielzahl von Neuentwicklungen auf dem Gebiet der Antriebssysteme und der Vernetzung zwischen dem Fahrer, seinem Fahrzeug und der Umgebung beeindrucken. So demonstriert die Studie aktuelle und zukünftige Möglichkeiten der mobilen Vernetzung in neuartiger Form. Design und Technologie des Roadsters sind laut BMW darauf ausgerichtet, das Fahrzeug zum integralen Bestandteil einer vernetzten Lebenswelt werden zu lassen. So sollen sich Komfort, Sicherheit und das Infotainmenterlebnis im Fahrzeug gezielt optimieren lassen.

Weitere Neuheiten
Neben der Studie stehen bei BMW in Genf vor allem der 320d EfficientDynamics Edition Touring und der an dieser Stelle bereits ausführlich vorgestellte X1 xDrive28i mit dem doppelt aufgeladenen Vierzylinder-Benziner im Mittelpunkt. Der neue "Spar-3er" setzt hingegen auf den bekannten Vierzylinder-Dieselmotor mit 163 PS. Dieser soll den Verbrauch des Kombis auf  4,3 Litern je 100 Kilometer (CO2-Wert: 114 g/km) senken. In der Limousine kommt der Motor schon seit dem letzten Jahr zum Einsatz.

Mehr Informationen über BMW finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diashow: BMW X1 mit Vierzylinder-TwinTurbo

Mit dem neuen 245 PS-Motor wirft sich der X1 besonders dynamisch um die Kurven.

Dank Allrad gibt es auch auf Schneefahrbahnen immer ausreichend Traktion.

Optisch hat BMW nichts verändert. Die Neuerungen spielen sich alle unter der Haube ab.

Im Fond des X1 stehen drei vollwertige Sitzplätze zur Verfügung. Durch Umklappen der im Verhältnis 40 : 20 : 40 teilbaren Rückbanklehne lässt sich das Gepäckraumvolumen von 420 auf bis zu 1 350 Liter erweitern. Zahlreiche Ablagen, Cupholder und Staufächer steigern die Funktionalität.