Bolt EV ist Green Car of the Year 2017

Opel Ampera-e Zwilling

Bolt EV ist Green Car of the Year 2017

Kompakter Stromer überzeugte vor allem mit hoher Reichweite.

Im Rahmen der Los Angeles Auto Show wird alljährlich das „Green Car of the Year“ gekürt. In diesem Jahr, in dem die Messe von 18. bis 27. November über die Bühne geht, darf sich der Chevrolet Bolt über die begehrte Auszeichnung freuen. Der amerikanische  Zwillingsbruder des Opel Ampera-e , der im kommenden Jahr bei uns in den Handel kommt, ist das Green Car of the Year 2017. Weitere Finalisten waren der BMW 330e , der Chrysler Pacifica , der Kia Optima Hybrid und der Toyota Prius Prime .

© EPA
Ron Cogan, Herausgeber des Green Car Journals (links), übergibt den Award an den Chevrolet-Marketingleiter Steve Majoros. © EPA

Ausschlaggebende Merkmale

Die Redakteure des Green Car Journal  wählten den 2017er Bolt aufgrund seiner Höchstreichweite von 383 Kilometern (EPA), seines modernen Designs, seiner Fahrdynamik sowie einer Reihe innovativer Vernetzungs-Anwendungen. Als erstes batteriebetriebenes Fahrzeug, das die 200 Meilen-Grenze bezwingt, biete der kompakte Chevrolet darüber hinaus energieeffiziente Funktionen wie den Fahrmodus „Regen(eration) on Demand“, der per Wahlhebel eingestellt wird. Ohne das Bremspedal zu bedienen, kann der Fahrer die Stärke der Rekuperation variieren, die Energierückgewinnung wird somit je nach Bedarf gesteuert.

>>>Nachlesen: Die Stars der Los Angeles Auto Show

Diashow: Highlihgts der LA Auto Show 2016

Highlihgts der LA Auto Show 2016

×

    Ampera-e ist der neue Maßstab

    Im europäischen Normzyklus (NEFZ) kommt der Ampera-e sogar auf eine Reichweite von über 500 Kilometern. Auch wenn dieser Wert in der Praxis etwas niedriger ausfallen wird, ist er dennoch eindeutig das reichweitenstärkste Elektroauto seiner Klasse.

    Diashow: Die Serienversion des Chevrolet Bolt

    Die Serienversion des Chevrolet Bolt

    ×