Tuner bauten alten Opel zu Aston Martin um

Calibra wird zu Aston Martin DB9

Tuner bauten alten Opel zu Aston Martin um

Mit dieser Umbauaktion haben thailändische Tuner ein handwerkliches Meisterwerk abgeliefert und sich gleichzeitig einen Traum erfüllt.

Anfang der 90-er Jahre zählte der sportlich gezeichnete Opel Calibra für viele noch selbst zur Riege der leistbaren Traumwagen. Doch mittlerweile trifft man den Rüsselsheimer Kultwagen immer seltener an. In Thailand hat nun ein Tuning-Team einen Calibra zu einem neuen Traumwagen umgemodelt. Sie Konstruierten über den alten Rechtslenker-Unterbau eine Kopie der Aston Martin DB9 Karosserie.



Zwar wird der Wagen nach wie vor nicht von einem über 500 PS starken 12 Zylinder wie das Original beschleunigt, ein Hingucker ist der Umbau aber allemal. Wer nur einen flüchtigen Blick wagt, wird die Nachbildung kaum vom Vorbild unterscheiden können. Hier haben die Tuner wirklich hervorragende arbeitet geleistet. Selbst die Proportionen und Überhänge (der häufigste Schwachpunkt solcher Repliken) wirken nicht ungewöhnlich (siehe Bild ganz oben). 



Leider wurden bisher noch keine Fotos vom fertigen Cockpit veröffentlicht. Es wäre mit Sicherheit interessant was sich das Team hier einfallen hat lassen. Andererseits ist es auch gut möglich, dass sich im Cockpit relativ wenig getan hat, und deshalb keine Fotos davon ins Netz gelangten. Ein durchsichtiger Kristall-Startknopf und ein gegen den Uhrzeigersinn drehender Drehzahlmesser wie im Original werden in der Replika aber wahrscheinlich nicht verbaut worden sein.



Vor thailändischen Bars und Cafés wird der Opel-Aston aber auf alle Fälle mächtig Eindruck schinden. Solche Luxus-Gefährte trifft man in diesem Land ja eher selten an.