Citroen rüstet den C4 Cactus auf

Sondermodell „Rip Curl“

Citroen rüstet den C4 Cactus auf

Kooperation mit Surfausrüster soll den jugendlichen Charakter unterstreichen.

Citroën wird als Weltpremiere auf dem Genfer Automobilsalon 2016 (ab 3. März) eine Sonderserie präsentieren, die in Kooperation mit Rip Curl, einem der führenden Anbieter in der Surfszene, entstanden ist. Konkret zeigen die Franzosen den C4 Cactus "Rip Curl", der neben einem stärkeren Outdoor-Look auch mit einer gesteigerten Traktion auftrumpfen will. Zudem wird mit dem Sondermodell der jugendliche und frische Anspruch des Crossovers stärker unterstrichen.

© Citroen
Mit dem Sondermodell wollen die Franzosen sportaffine Menschen ansprechen.

Design und Ausstattung
Innen wie außen wartet die Spezialversion des C4 Cactus mit einem modifizierten Design auf: Die Außenspiegelkappen und die Dachreling sind in Weiß gehalten. Ein weißes Dekorelement mit „Rip Curl“-Signatur ziert den vorderen Kotflügel. Auf dem Heck prangt seitlich der „Rip Curl“-Schriftzug in weißen Buchstaben. Zudem unterstreichen Schutzleisten in Aluminium-Grau vorne und hinten den Outdoor-Charakter des Fahrzeugs. Die bewährten Airpumps (schützen gegen Rempler) sind natürlich auch hier mit an Bord. Das Sondermodell basiert auf der dritten Ausstattungsvariante Shine und verfügt serienmäßig über Einparkhilfe hinten, Rückfahrkamera, Klimaautomatik, 7-Zoll-Touchscreen, automatische Fahrlichteinschaltung, Regensensor, Navigationssystem, Audio-System mit MP3-Funktion und Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Geschwindigkeitsregler sowie getönte Scheiben. Im Innenraum des Rip Curl gibt es orange-farbige Akzente. So stehen etwa die orangenen Sicherheitsgurte in Kontrast zu den dunklen Sitzbezügen. Weitere Farbtupfer zieren den Fahrzeugboden, eine orange-farbige Naht durchzieht die Teppiche und die Lautsprecherrahmen sind ebenfalls in orange gehalten.

© Citroen
Im Innenraum des Rip Curl sorgen orange Tupfer für Akzente.

Intelligente Traktionskontrolle
Eine weitere Neuheit des C4 Cactus Rip Curl ist eine verbesserte Traktion in Verbindung mit den stärkeren Motoren. In Kombination mit dem PureTech 110 Stop&Start und dem BlueHDi 100 Stop&Start ist das Sondermodell mit der sogenannten Grip Control, die wir auch vom Peugeot 2008 kennen, ausgestattet und verfügt zudem über spezielle „Matsch & Schnee“-Reifen (Goodyear 205/50 R17 89V - Vector 4Seasons). Das intelligente System soll die Traktion auf Untergründen mit geringer Haftung verbessern. Sie wirkt über die Antriebsschlupfregelung und wird vom ESP-Modul gesteuert. Grip Control überträgt die Antriebskraft blitzschnell und vollautomatisch auf das Rad mit der besten Bodenhaftung. Über einen separaten Drehregler am Armaturenbrett kann der Fahrer zwischen fünf Modi (Standard, Sand, Gelände, Schnee und ESP Off) wählen.

Noch mehr Infos über Citroen finden Sie in unserem Marken-Channel.

Verfügbarkeit
Der neue C4 Cactus Rip Curl wird laut Citroen im zweiten Halbjahr 2016 eingeführt. Die Preise werden (leider) erst zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Hier geht es zu den besten gebrauchten Citroen-Modellen >>>