Citroen C5 Aircross ist ein Bestseller

SUV legt Traumstart hin

Citroen C5 Aircross ist ein Bestseller

Erst Anfang des Jahres eingeführt und bereits drittbeliebtestes Modell.

Citroën war die letzte PSA-Marke, die ihr rund 4,50 Meter langes Kompakt-SUV nach Europa brachte. Opel  Grandland X , Peugeot  3008  und  DS 7 Crossback  waren teils deutlich früher erhältlich. Der relativ späte Start des  C5 Aircross  wirkt sich aber nicht negativ auf die Verkaufszahlen aus. Im Gegenteil: Über 50.000 Zulassungen europaweit seit seiner Markteinführung zu Jahresbeginn machen den Crossover zum drittmeistverkauften Citroen-Modell. Nur C3 und  C3 Aircross  verkaufen sich noch besser.

© PSA/Citroen

Top-Modell besonders beliebt

Der Erfolg des C5 Aircross hat auch wesentlich zur Dynamik der Marke beigetragen: Citroën verzeichnete seit Jahresbeginn das stärkste Wachstum unter den zwölf meistverkauften Automarken Europas (30 Länder). Zudem spült das Modell auch ordentlich Geld in die Kassen: 50 Prozent der Käufer entscheiden sich für das höchste Ausstattungsniveau „Shine“. Derzeit ist das SUV mit Diesel- und Benzinmotoren, die 130 bis 180 PS leisten und je nach Version mit dem Achtgang-Automatikgetriebe EAT8 kombiniert sind, erhältlich.

>>>Nachlesen:  Neuer Citroen C5 Aircross im Test

C5 Aircross auch als Plug-in-Hybrid

Ab 2020 wird der C5 Aircross als erstes Fahrzeug der Marke mit Plug-in-Hybrid-Technologie (PHEV) auf den Markt kommen. Diesbezüglich hinkt er seinen Markenbrüdern also nicht mehr wo weit hinterher. Auch die PHEV-Modelle von 3008, Grandland X und DS 7 Crossback starten erst Ende 2019  bzw. im Jahr 2020.

Noch mehr Infos über Citroen finden Sie in unserem Marken-Channel.