Citroen stellt neuen C6 & E-Limousine vor

Zwei Weltpremieren

Citroen stellt neuen C6 & E-Limousine vor

Die beiden Neuheiten werden im Rahmen der Peking Motorshow enthüllt.

Am 25. April 2016 öffnet die Peking Motorshow ihre Pforten für die Presse. Für Citroen ist die große Automesse im Reich der Mitte von großer Bedeutung, denn jedes vierte Fahrzeug der Marke wird in China verkauft. Kein Wunder, dass die Franzosen gemeinsam mit ihrem chinesischen Partner „Dongfeng“ dem Publikum einiges bieten möchten. Aus diesem Grund werden in der chinesischen Hauptstadt gleich zwei Weltpremieren enthüllt. Fotos wurden vorab zwar noch nicht veröffentlicht, doch dafür hat Citroen bereits verraten, um welche Modelle es sich dabei handeln wird: Zum einen um den E-Elysée, die rein elektrisch angetriebene Version des C-Elysée (wird bei uns nicht verkauft). Zum anderen um den neuen C6, eine Flaggschiff-Limousine für das D-Segment.

Elektro-Limousine
Beflügelt durch seinen Erfolg in der Tourenwagenmeisterschaft WTCC mit zwei Weltmeistertiteln avancierte der C-Elysée zum Bestseller von Dongfeng Citroen in China. 90.000 verkaufte Einheiten wurden 2015 verzeichnet. Nun folgt mit der rein elektrisch angetriebenen Version der Stufenhecklimousine der nächste logische (China verschärft derzeit seine Umweltauflagen massiv) Schritt. Der E-Elysée wird 2017 eingeführt,  ist mit einer Lithium-Ionen-Batterie ausgestattet, soll eine Reichweite von bis zu 250 Kilometern bieten und kann an einem Schnellladesystem in 30 Minuten aufgeladen werden (6,5 Stunden mit Standardladesystem).

Neue Oberklasse
In Österreich wird der nur äußerst mäßig erfolgreiche C6 schon länger nicht mehr angeboten. In China liegen große Limousinen hingegen voll im Trend. Daher ist es nur logisch, dass der neue C6 in Peking seine Premiere feiert. Das neue Flaggschiff ist im D-Segment (E-Klasse, A6, 5er) angesiedelt, weist eine stattliche Länge von 4,96 Metern auf und wird Ende des Jahres auf dem chinesischen Markt eingeführt. Entworfen wurde der neue C6 im Designzentrum von Citroen in Paris in enger Zusammenarbeit mit dem Designbüro in Shanghai. Die Limousine wird im Werk in Wuhan (China) produziert. Laut den Entwicklern wartet das Fahrzeug nicht nur mit fließendem und modernem Design auf; es biete zudem eine Innenausstattung auf höchstem Niveau und lege besonderes Augenmerk auf die Innenraumgestaltung (Platz, Ambiente, Materialien), Sitze und neueste Technologien. Allen C6-Insassen wird zudem höchster Komfort gesprochen.

Noch mehr Infos über Citroen finden Sie in unserem Marken-Channel.

Europastart?
Da dürfen wir ja schon einmal gespannt sein, wie die beiden Neuheiten aussehen. Ob der neue C6 auch nach Europa kommt, hat Citroen nicht verraten. Der E-Elysée wird in unseren Breiten hingegen so gut wie sicher nicht angeboten.

Hier geht es zu den besten gebrauchten Citroen-Modellen >>>

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .