Countdown für die Vienna Autoshow 2012

Zahlreiche Highlights

Countdown für die Vienna Autoshow 2012

Teilen

Österreichs größte und wichtigste Automesse steht in den Startlöchern.

Anfang 2012 ist es endlich wieder soweit: Vom 12. bis 15. Jänner geht in Wien die Vienna Autoshow über die Bühne. Österreichs größte Automesse fand bisher "nur" alle zwei Jahre statt. Deshalb veranstaltete der VW-Konzern mit der Auto Wien 2011 heuer eine eigene Autoshow. 2012 sind dann aber wieder alle großen Hersteller mit dabei. Und die nunmehr sechste Ausgabe der „Vienna Autoshow“ ist gleichzeitig die erste der von nun an jährlich in die Messe Wien wiederkehrenden Veranstaltungsreihe.

43 Marken und 400 Neuwagen
Für die „Vienna Autoshow“, bei der im kommenden Jahr 43 Automarken und rund 400 Neuwagen-Modelle erwartet werden, stehen rund 25.000 Quadratmeter in den Hallen C und D zur Verfügung. Mit im Gepäck der Automobilimporteure für 2012 sind zahlreiche Österreich- und Europa-Premieren sowie Concept- und Showcars. Zu den zahlreichen Highlights zählen u.a. Mazda CX-5 , Audi A1 Sportback , A4 - und A5-Facelift , Peugeot 508 RXH , neues Porsche 911 Cabrio , Lamborghini Aventador , Citroen DS5 , VW CC , Passat Alltrack , uvm.

Doppelmesse
Parallel zur „Vienna Autoshow“ in den Hallen C und D der Messe Wien findet in den Hallen A und B die „Ferien-Messe Wien“ statt. Beide Veranstaltungen können mit nur einem Ticket besucht werden. Für die Doppelveranstaltung werden alle vier Messehallen mit insgesamt rund 55.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche benötigt.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise
Die „Vienna Autoshow“ ist am Donnerstag, 12. Jänner, von 9.00 bis 19.00 Uhr sowie von Freitag, 13. bis Sonntag, 15. Jänner jeweils von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Mit dem langen Donnerstag soll Interessierten die Möglichkeit geboten werden, die Messe nach Dienst- und Büroschluss zu besuchen. Zu diesem Zweck wird speziell am Donnerstag, 14. Jänner, eine „After-Work-Karte“ für nur 7,50 Euro angeboten, die für den Eintritt ab 16.00 Uhr gilt.

Die "normalen" Eintrittskarten kosten bei Online-Kauf 9,50 Euro und an der Tageskassa 11,50 Euro. Schüler, Studenten und Behinderte bezahlen für die ermäßigte Tageskarte 7,50 Euro. Für Kinder bis zum vollendeten zehnten Lebensjahr ist der Eintritt frei.

Noch mehr Infos über die Vienna Autoshow 2012 finden Sie hier.

Fotos vom neuen Porsche 911 Cabrio (991)

Optisch bleibt sich auch der offene 11er treu. Zwar wirkt auch er frischer und moderner als bisher, ist aber dennoch auf den ersten Blick als Porsche 911 zu erkennen.

Dank des um 10 Zentimeter längeren Radstands und der um einige Zentimeter breiteren Spur, wirkt das Cabrio austrainierter. Es steht fast angriffslustig auf seinen großen Rädern.

Besonders stolz sind die Entwickler auf das neue Verdeck, das nur auf den ersten Blick wie eine normale Stoffmütze aussieht. Leichtbau (unter dem Stoff verbirgt sich eine besonders leichte Magnesium-Konstruktion) sorgt auch hier für weniger Gewicht, einen tieferen Schwerpunkt und mehr Sportlichkeit.

Wenig überraschend ist, dass die beiden Cabrio-Versionen jeweils über den gleichen Antrieb wie die Carrera Coupés verfügen. Im Heck des Carrera Cabrio arbeitet also der 3,4-Liter-Boxermotor mit 350 PS, dessen Kraft über ein Siebengang-Schaltgetriebe auf die Hinterräder wirkt.

Der offene 911 Carrera S hat einen 3,8-Liter-Sechszylinder mit 400 PS und ebenfalls serienmäßig ein Siebengang-Schaltgetriebe.

Für beide Modelle gibt es auch das bewährte Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe (PDK) mit Schaltpaddels am Lenkrad.

Von der gewachsenen Außenlänge (Plus von gut 5 cm) profitiert das Platzangebot. Selbst zwei groß Gewachsene finden nun problemlos Platz.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.