Dacia erreicht neuen Meilenstein

Billig-Anbieter

Dacia erreicht neuen Meilenstein

Rumänische Renault-Tochter knackt 3,5-Millionen Marke.

Mit der Übernahme von Dacia hat Renault alles richtig gemacht. Wurden die Modelle des rumänischen Billig-Anbieters beim europäischen Markstart im Jahr 2004 noch belächelt, ist den Konkurrenten mittlerweile das Lachen vergangen. Denn seit dem Debüt wurden in Europa und dem Mittelmeerraum 3,5 Millionen Fahrzeuge verkauft. Im Vorjahr wurde, wie berichtet, die 3-Millionen-Marke geknackt . Damit verzeichnet Dacia seit dem Relaunch vor rund elf Jahren kontinuierlich steigende Absatzzahlen. Allein im ersten Halbjahr 2015 verkaufte der Hersteller in den 44 Vertriebsländern 290.000 Fahrzeuge. Das entspricht einem Zuwachs von 10,1 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. In insgesamt 19 ihrer Vertriebsmärkte stellte die Marke in den ersten sechs Monaten des Jahres neue Verkaufsrekorde auf.

>>>Nachlesen: Duster-Sondermodell mit Vollausstattung

51.000 Fahrzeuge in Österreich verkauft
In Europa baut Dacia seine Position ebenfalls weiter aus: Rund 205.500 Käufer entschieden sich hier im ersten Halbjahr 2015 für ein Modell der Marke. Damit stiegen die Verkäufe gegenüber dem Vorjahr um 5,5 Prozent. Auf dem wichtigsten europäischen Dacia-Markt, Frankreich, behauptet die Marke Rang fünf bei den Pkw-Zulassungen. In Österreich verkaufte die Renault-Tochter seit dem Marktstart 2006 schon über 51.000 Fahrzeuge. In diesem Jahr (Stand: 1. November 2015) wählten bisher mehr als 6.600 Kunden ein Fahrzeug der Marke.

Noch mehr Infos über Dacia finden Sie in unserem Marken-Channel.

>>>Nachlesen: Dacia bringt nun einen Edel-Duster

Hier geht es zu den besten gebrauchten Dacia-Modellen >>>