Dacia verpasst dem Duster ein Facelift

Billig-SUV

Dacia verpasst dem Duster ein Facelift

Preiskracher aus Rumänien bekommt eine modernere Optik.

Renaults rumänische Billig-Tochter Dacia stellt auf der IAA 2013 in Frankfurt (12. bis 22. September) den überarbeiteten Duster vor. Neben einer modifizierten Optik bekommt das erfolgreiche Billig-SUV eine technische Überarbeitung. Allzu viele Details wurden vorab zwar noch nicht verraten, aber die beiden offiziellen Fotos erlauben erste Rückschlüsse.

© Dacia
Dacia verpasst dem Duster ein Facelift
× Dacia verpasst dem Duster ein Facelift

Äußerlich wirkt der Duster nach wie vor sehr robust.

Design
An der Grundform des Duster hat sich nichts geändert. Dafür bekommt das SUV eine neu gestaltete Front mit neuem Kühlergrill inklusive Chrom-Leisten, einen tiefer positionierten Lufteinlass und neuen Doppel-Scheinwerfern mit integriertem Tagfahrlicht. Letztere lassen den Duster ziemlich bullig wirken. Die überarbeiteten Rückleuchten und das neue Auspuff-Leitblech übernehmen mit dem Einsatz von Chrom-Elementen den Stil der geänderten Frontpartie. Ein neuer Dachträger und neue 16 Zoll-Leichtmetallfelgen runden den optischen Auftritt ab.

Weitere Informationen will Dacia erst auf der IAA verraten. Es gilt jedoch so gut wie fix, dass nun auch der Duster das günstige Multimedia-System mit Touchscreen und Navi bekommt. Letzteres ist mittlerweile für nahezu alle Modelle der Marke erhältlich. Außerdem dürfte das SUV auch von den modernen Downsizing-Motoren von Renault profitieren.

 

Diashow: Fotos vom neuen Dacia Sandero Stepway

Fotos vom neuen Dacia Sandero Stepway

×