Das ist VWs "Pikes-Peak"-Bolide

Für legendäres Bergrennen

Das ist VWs "Pikes-Peak"-Bolide

Autobauer will mit dem "I.D. R Pikes Peak" den bisherigen Elektro-Prototypen-Rekord pulverisieren.

Wie an dieser Stelle angekündigt, nimmt Volkswagen 2018 mit einem offiziellen Team beim legendären US-Bergrennen auf den Pikes Peak teil. Dabei läutet der Autobauer auch eine neue Ära bei seinem Motorsportengagement ein. Erstmals tritt VW nämlich mit einem rein elektrisch angetriebenen Rennfahrzeug bei einem Wettkampf an. Bei der ersten Ankündigung wurde von dem Boliden nur ein Teaser-Foto veröffentlicht, das wenig über das finale Design aussagte. Doch damit ist nun Schluss.

© Volkswagen

So sieht der I.D. R Pikes Peak aus

Denn kurz vor der offiziellen Weltpremiere des I.D. R Pikes Peak, die am 22. April 2018 über die Bühne geht, hat Volkswagen nun neue Fotos (3D Renderings) veröffentlicht. Auf diesen ist die flache Elektroflunder bereits in voller Pracht zu sehen. Dabei zeigt sich, dass der I.D. R Pikes Peak optisch alle Ansprüche eines modernen Rennautos erfüllt. Die riesigen Räder sind in fast freistehenden Radhäusern untergebracht. Die weit nach unten gezogene Frontpartie setzt auf eine breite Spoilerlippe und seitliche Flips. Das opulente Heck wird von einem martialisch wirkenden Flügel geprägt. In der Mitte ist die schmale Pilotenkanzel integriert. Dagegen wirkt sogar der ebenfalls brandneue Audi „ e-tron Vision Gran Turismo “ fast etwas unspektakulär.

© Volkswagen

Leistungsstarke Elektroantriebseinheit

Über die technischen Daten herrscht noch Stillschweigen. VW hat nur verraten, dass sich unter der atemberaubenden Hülle eine leistungsstarke Elektroantriebseinheit verbirgt. Das offizielle Testprogram startet am 23. April. Wer den Motorsportehrgeiz des Herstellers kennt, weiß, dass alles andere als ein neuer Rekord eine schwere Enttäuschung wäre. Wobei ein technischer Defekt bei derart hochgezüchteten Boliden nie ausgeschlossen werden kann.

>>>Nachlesen:  VW will den "Pikes Peak" Rekord

„Race to the clouds“

Das ehrfurchtsvoll „Race to the Clouds“ genannte Event am Pikes Peak, das auf 2.862 Meter startet und nach einer Strecke von 19,99 km auf 4.302 Metern über Normalnull endet, ist seit knapp 100 Jahren das wohl spektakulärste Bergrennen im Motorsport. Der Rekord in der Klasse der Elektro-Prototypen, in der auch der I.D. R Pikes Peak antritt, liegt derzeit bei 8.57,118 Minuten und wurde 2016 vom US-Amerikaner Rhys Millen (e0 PP100) aufgestellt. Bei den serienmäßigen Elektroautos hat ihn ein Tesla Model S inne.

Noch mehr Infos über Volkswagen finden Sie in unserem Marken-Channel.

Loeb hält Weltrekord

Den Gesamtrekord  hält nach wie vor Sebastien Loeb. Der Franzose benötigte 2013 im Peugeot 208 T16 nur 8:13,878 Minuten für die gefährliche Bergstrecke.

>>>Nachlesen: Drift-Gott Ken Block stürmt den Pikes Peak hoch

>>>Nachlesen: Onboard-Video von Loebs Pikes-Peak-Rekord

>>>Nachlesen: Tesla Model S knackt Pikes-Peak-Weltrekord