Den BMW i3 gibt es jetzt bei Amazon

Onlinehändler

Den BMW i3 gibt es jetzt bei Amazon

Über Internetverkauf soll (in Japan) der Markt besser abgedeckt werden.

Zuerst waren es Bücher, dann Haushaltsprodukte und nun Neuwagen: In Japan bietet der Onlinehändler Amazon seit Mittwoch auch ein Elektroauto des deutschen Autobauers BMW an. Wie berichtet, ist der i3 in Europa und Nordamerika sehr beliebt; nun erhofft sich das Unternehmen, über den Internetverkauf mehr Kunden in Japan zu gewinnen, sagte ein Sprecher von BMW Japan in Tokio.

>>>Nachlesen: Elektroauto BMW i3 im großen Praxistest

Zwei Versionen und sechs Farben
Bisher sei das Modell in 46 Autohäusern in dem Land zu haben, durch Amazon solle der Markt nun besser abgedeckt werden. Das Elektroauto ist nach Unternehmensangaben in sechs Farben und zwei Ausführungen auf amazon.co.jp zu finden - mit einer Reichweite von 229 oder bis zu 300 Kilometern - letzteres gilt für die Version mit Range-Extender. In Japan kostet der i3 zwischen 4,99 und 5,46 Millionen Yen (38.600 und 42.300 Euro).

>>>Nachlesen: Dieser BMW i3 parkt ganz alleine ein

Nach dem Klick folgt noch ein Anruf
Mit einem Klick lässt sich der Kauf des Wagens über das Portal aber nicht abschließen: Kunden, die ein solches Auto in ihren virtuellen Warenkorb schieben und bestellen, müssen anschließend noch auf den Anruf eines BMW-Verkäufers warten. Dieser prüft vorher noch einige Dinge - unter anderem, ob der Interessent auch eine Ladestation in der Nähe hat.

>>>Nachlesen: BMW fährt Produktion des i3 weiter hoch

Diashow: Fotos von der Serienversion des BMW i3

Fotos von der Serienversion des BMW i3

×