Die Highlights der Vienna Autoshow 2015

Zahlreiche Premieren

Die Highlights der Vienna Autoshow 2015

Vom 15. bis 18. Jänner findet Österreichs größte Automesse statt.

Mitte Jänner wird Wien einmal mehr zum Mekka heimsicher Autofans. Dann geht nämlich die achte Ausgabe von Österreichs größtem Automobilsalon, der „Vienna Autoshow“, über die Bühne. Am 15. Jänner 2015 öffnet sie ihre Tore und zeigt bis einschließlich 18. Jänner rund 400 Neuwagenmodelle der 40 vertretenen Automarken der heimischen Automobilimporteure. Mit dabei sind eine Welt-, zwei Europa- und 42 Österreich-Premieren. Darüber hinaus können sich die Besucher auf viele Ökomodelle, PS-Boliden sowie Concept- und Show-Cars freuen.

Premieren-Feuerwerk
Mit einer Weltpremiere auf der „Vienna Autoshow“ startet Seat in das neue Jahr 2015. Am Messestand wird der Leon ST (Kombi) Cupra erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Mini John Cooper Works 3-Türer feiert seine Europa-Premiere, ebenso wie der Prius+ bei Toyota. Audi feiert mit dem neuen A1 und A1 Sportback eine Österreich-Premiere. Außerdem ist auch der A3 Sportback e-tron zu sehen. Bei BMW feiert das 2er Cabrio seine Österreich-Premiere, und Citroën zeigt den C4 Cactus „Blue Lagoon“. Mit gleich zwei Österreich-Premieren rüstet sich Dacia : Mit dem Zusatz Stepway spendiert die Renault-Tochter seinen Raumwundern Dokker und Lodgy eine Prise Crossover. Fiat stellt mit dem neuen 500X seinen Zuwachs zur 500er Modellreihe vor. Bei Ford stehen die Österreich-Premieren von Mustang, Mondeo und Focus an. Drei Neuvorstellungen für den heimischen Markt gibt es auch bei Honda : der HR-V Prototype, der CR-V Prototype und die facegelifteten Civic-Modelle. Hyundai stellt die neue Generation des i20 vor. Jaguar feiert auf der „Vienna Autoshow“ gleich zwei Österreich-Premieren: der XE setzt als erstes Modell im Segment auf eine Aluminium-Karosserie. Mehr Dynamik versprechen der F-Type Roadster und das Coupé: ab 2015 sind die V6-Motoren mit 340 PS und 380 PS auch mit Schaltgetriebe erhältlich. Außerdem kommen Allrad-Varianten.

Vier Österreich-Premieren bei Kia : die kompakten Modelle Rio und Venga präsentieren sich aufgewertet, der Sorento wird in dritter Generation präsentiert, und mit dem Soul EV tritt Kia in das Elektrozeitalter ein. Land Rover stellt den brandneuen Discovery Sport vor. Lexus zeigt den neuen RC F mit einem 477 PS starken V8-Motor. Am Mazda -Stand stehen der neue Mazda2 sowie die überarbeiteten Versionen von Mazda6 und CX-5. Bei Mercedes dürfte der 911-Jäger AMG GT mit 462 bzw. 510 PS zum absoluten Publikumsmagneten werden. Opel feiert Österreich-Premiere mit dem neuen Corsa. 30 Jahre nach dem legendären Peugeot 205 GTi kommt das Sondermodell 208 GTi 30th nach Österreich. Ebenfalls Österreich-Premiere feiern die GT-Versionen des 308.

Renault zeigt erstmals in Österreich von Grund auf neu entwickelten Espace. Bei Škoda steht auf der „Vienna Autoshow“ alles im Zeichen des neuen Fabia und Fabia Combi. Subaru bringt als Österreich-Premieren den neuen Outback, den Forester mit Diesel & Automatik und den WRX STI nach Wien. Suzuki zeigt den Celerio und den neuen Vitara. Volkswagen präsentiert auf der „Vienna Autoshow 2015“ gleich mehrere Österreich-Premieren und natürlich den neuen Passat und Passat Variant. Erstmals in Österreich zu sehen sind der neue Golf GTE (Plug-in-Hybrid) und der Golf Alltrack. Alfa fährt die Giulietta Quadrifoglio Verde und den MiTo Quadrifoglio Verde ins Rampenlicht.

Bentley präsentiert den FlyingSpur und das V8 Continental GT Cabriolet. Citroens Luxus-Marke DS nützt die „Vienna Autoshow“, um sich der Öffentlichkeit als eigenständige Marke zu präsentieren. Mit dabei sind u.a. zwei DS 3 Modelle. Highlight bei Jeep ist sicherlich der neue Renegade. Infiniti will mit der Design Edition QX70S und neuen Versionen des Q50 punkten. Bei Porsche stehen die Hybridversionen und GTS-Modelle im Mittelpunkt, und bei Range Rover glänzt der Sport SVR – mit stolzen 550 PS aus einem 5,0-l-V8-Kompressormotor.

>>>Nachlesen: Vienna Autoshow 2014: Alle Neuheiten

Diashow: Fotos von der Vienna Autoshow 2014

1/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

40 Hersteller haben über 400 Neuwagen nach Wien gebracht. Mit dabei sind eine Welt- und 35 Österreich-Premieren. Auf den folgenden Fotos finden Sie die wichtigsten Neuheiten.

2/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Hyundai i10

3/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Renault ZOE (Elektroauto)

4/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Renault Megane Facelift

5/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

VW Golf Sportsvan (Golf Plus Nachfolger)

6/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

VW Amarok Black Label

7/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

VW E-Up! (Elektroauto)

8/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

VW XL1 (1-Liter-Auto, es werden nur 250 Stück gebaut)

9/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

VW E-Golf (Elektroauto)

10/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Citroen C4 Grand Picasso Blue HDI

11/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Skoda Octavia Combi RS

12/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Skoda Yeti Facelift

13/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Skoda Rapid Spaceback

14/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Seat Leon ST 4Drive (Weltpremiere!)

15/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Audi A3 Cabrio

16/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Audi A3 G-Tron (Erdgasantrieb)

17/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Fiat 500L Living

18/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Alfa Romeo Mito Facelift

19/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Kia Optima Facelift

20/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Kia Soul

21/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Jaguar F-Type Coupé

22/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Porsche Macan

23/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Porsche GT3

24/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Nissan GT-R Facelift

25/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Nissan Qashqai

26/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Lexus GS 300h

27/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Toyota Land Cruiser 300 Facelift

28/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Jeep Grand Cherokee SRT

29/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Volvo S60 R-Design

30/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Suzuki SX4 S-Cross

31/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Opel Cascada

32/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Opel Insignia Country Tourer

33/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

BMW 4er Cabrio

34/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Corvette Stingray (C7)

35/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Peugeot 208 GTi

36/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Peugeot 5008 Facelift

37/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Peugeot RCZ R

38/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Mclaren MP12 Spyder

39/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Vettels Formel 1-Bolide

40/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Infiniti Q50

41/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Ford Eco Sport

42/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Ford Focus Electric Drive

43/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Ford Mondeo Kombi

44/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Ford Tourneo Connect

45/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Honda Civic Tourer

46/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Mercedes GLA

47/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Mercedes A 45 AMG

48/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Mazda 3

49/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Mazda 3 Limousine

50/50
Vienna Autoshow 2014
Vienna Autoshow 2014

Dacia Duster Facelift

Öffnungszeiten und Tipps zur Anreise
Die „Vienna Autoshow“ ist am Donnerstag, 15. Jänner, von 9.00 bis 19.00 Uhr sowie von Freitag, 16. bis Sonntag, 18. Jänner jeweils von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Mit dem langen Donnerstag soll Interessierten die Möglichkeit geboten werden, die Messe nach Dienst- und Büroschluss zu besuchen. Zu diesem Zweck gibt es speziell am Donnerstag, 15. Jänner, eine „After-Work-Karte“ für 8 Euro, die für den Eintritt ab 16.00 Uhr gilt.

Veranstalter Reed Exhibitions Messe Wien empfiehlt aufgrund des zu erwartenden hohen Besucherandrangs dringend eine Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln der Wiener Linien. Die Messe Wien verfügt bei beiden Haupteingängen (Eingang A und D) über je eine U-Bahnstation der Linie U2. Für die „Ferien-Messe“ wird die U-Bahnstation „Messe/Prater“ und für die „Vienna Autoshow“ die U-Bahnstation „Krieau“ empfohlen.