Dieser BMW i3 parkt ganz alleine ein

Wie von Geisterhand

Dieser BMW i3 parkt ganz alleine ein

Auf Wunsch fährt das Auto auch wieder allein aus dem Parkhaus.

BMW stellt auf der Consumer Electronics Show (CES) 2015 in Las Vegas (6. bis 8. Jänner) ein System vor, das vor allem jenen Menschen gefallen dürfte, die es leid sind, minutenlang durch ein Parkhaus zu fahren, um einen freien Platz zu suchen. Mit dem im i3 verbauten "Remote Valet Parking Assistant" übernimmt diese Aufgabe nämlich das Fahrzeug selbst.

© BMW

Der i3 fährt wie von Geisterhand durchs Parkhaus.

Fahrer muss nicht im Auto sein
Laut BMW parkt das Versuchsauto nicht nur völlig selbstständig ein, sondern sucht sich auch noch gleich den passenden Parkplatz. Um den Parkassistenten zu aktivieren, muss der Fahrer gar nicht im Auto sitzen. Das funktioniert nämlich per Fingertipp oder Sprachbefehl über eine Smartwatch (BMW setzt dabei auf die Samsung Gear S). Die benötigten Navigationsdaten liefern vier Laserscanner sowie ein vorinstallierter Ortsplan. Der i3 benötigt zum Einparken also nicht einmal GPS-Daten.

© BMW

Aktiviert wird der Assistent per Smartwatch.

Nützliche Funktionen
Zu den weiteren praktischen Funktionen zählt unter anderem, dass sich der i3 automatisch verschließt, sobald er in der Lücke steht. Darüber hinaus kann ihn der Fahrer über die Uhr auch wieder direkt vors Parkhaus „locken“. Wann das System in Serie geht, verrät BMW noch nicht. Auf der CES wird der Assistent aber erstmals einer breiten Öffentlichkeit vorgeführt.

>>>Nachlesen: Elektroauto BMW i3 im großen Praxistest

Noch mehr Infos über BMW finden Sie in unserem Marken-Channel.

Hier geht es zu den besten gebrauchten BMW-Modellen >>>

>>>Nachlesen: Video: Dieser Roboter parkt Autos ein