Dieser Golf GTI TCR leistet satte 450 PS

Wolf im Schafspelz

Dieser Golf GTI TCR leistet satte 450 PS

Getunter Fronttriebler bringt die enorme Leistung sogar äußerst gut auf die Straße.

Am 24. Oktober stellt VW den  neuen Golf VIII  vor. Bei der noch aktuellen siebten Generation markiert der  GTI TCR  das Oberhaupt. Dieser steht für einen Fronttriebler mit seinen 290 PS ordentlich im Futter. Dass in dem 2,0 Liter Vierzylinder-Turbobenziner jedoch deutlich mehr Potenzial steckt, zeigt die Tuningschmiede B&B AutomobileTechnik.

© B&B AutomobileTechnik

Golf GTI TCR mit 450 PS

In der höchsten Ausbaustufe quetschen die Tuner beeindruckende 450 PS aus dem Triebwerk. Damit schlagen sie sogar den stärksten Serien-Vierzylinder des  AMG A 45 4Matic , der es auf 421 PS bringt. Das maximale Drehmoment steigt auf 580 Nm. Und die Regelelektronik der Vorderachse scheint die Power auch ordentlich auf die (trockene) Straße zu bringen. Denn B&B verspricht einen Sprintwert von 0 bis 100 km/h in 4,5 Sekunden – die Serienversion braucht dafür 5,6 Sekunden. Bei der Beschleunigung aus dem Stand auf Tempo 200 hat der Serien-TCR dann überhaupt keine Chance mehr – hier lautet das Ergebnis 13,2 Sekunden zu 20,8 Sekunden zugunsten des getunten Golf. Die Höchstgeschwindigkeit regelt B&B bei 280 km/h ab.

© B&B AutomobileTechnik

Wolf im Schafspelz

Der enorme Leistungszuwachs wird durch tiefgreifende Modifikationen erreicht. Zu den Highlights zählen ein deutlich größerer Turbolader, eine Sportabgasanlage mit Renn-Kat, ein Hochleistungs-Ladeluftkühler sowie eine angepasste Motorsoftware. Darüber hinaus änderte B&B die Ansaugung und die Luftführung. Optisch bleibt der 450 PS starke Golf erfreulich dezent. Es handelt sich also um einen echten Wolf im Schafspelz.

>>>Nachlesen:  VW zeigt neuen Golf VIII in Fahrt

>>>Nachlesen:  Startschuss für neues Golf-GTI-Flaggschiff