10. Gymkhana-Video ist fertig

"Drift-Gott" Ken Block lässt es wieder krachen

Dieses Mal gab es gleich an fünf Schauplätzen spektakuläre Drift-Orgien.

Ken Block  hat sein mittlerweile zehntes Gymkhana-Video veröffentlicht. Das jüngste Projekt hört auf den passenden Namen „Die ultimative Reifen-Vernichtungs-Tour“ (The Ultimate Tire Slaying Tour). Während die bisherigen neun Gymkhana-Videos stets an einem Ort über die Bühne gegangen sind, verschlägt es Block dieses Mal gleich an fünf spektakuläre Schauplätze. Konkret wird  in Detroit, Los Angeles, Guanajuato (Mexiko), Shamrock (Texas) und Norrbotten (Schweden) gedriftet, was das Zeug hält.

>>>Nachlesen:  Horror-Crash von "Drift-Gott" Ken Block

Getunte Allrad-Boliden mit bis zu 1.420 PS

Darüber hinaus greift der „Drift-Gott“ bei GYMKHANA TEN auf mehrere fahrbare Untersätze zurück. Die getunten Allrad-Fahrzeuge stammen natürlich alle aus seinem „Hoonigan“-Rennstall. Geschont wird dabei keines der teuren Gefährte – egal ob der diesjährige WRC-Fiesta, ein alter Ford F-150 mit 920 PS oder der mittlerweile berühmte 1965er-Mustang mit 1.420 PS (Hoonicorn V2), mit dem Block auch den  Pikes Peak per Drift erklommen hat . Doch sehen Sie selbst:

>>>Nachlesen: Driftgott Ken Block macht Dubai unsicher

>>>Nachlesen:  Drift-Gott Ken Block stürmt den Pikes Peak hoch

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .