Drohnen jagen Mustang und Focus RS

Spektakuläres Rennen

Drohnen jagen Mustang und Focus RS

Video zeigt Fluggeräte im Kampf gegen Fords Sportmodelle.

Auf die spektakuläre Geschicklichkeitsfahrweise Gymkhana folgt nun offenbar „Dronekhana“ - zumindest wenn es nach Ford geht. Der Autohersteller hat nun Renndrohnen gegen seine Sportmodelle Focus RS und Mustang antreten lassen. Das ungewöhnliche Aufeinandertreffen fand in einer riesigen Halle statt. Da in dieser zahlreiche Go-Pro-Kameras installiert waren, kann das Ergebnis nun von jedermann bestaunt werden:

Hindernis-Parcours aus Ford-Modellen

In dem Video ist zu sehen, wie zwei der weltbesten Drohnenpiloten einen eigens aufgebauten Hindernis-Parcours unter Einbeziehung eines driftenden Focus RS, eines Mustang im Qualm eines Reifen-Burnouts sowie eines Roboters bewältigen. Die Piloten Luke Bannister und Brett Collis steuern ihre ferngesteuerten Renndrohnen mit Hilfe von Spezialbrillen, die eine „First-Person“-Perspektive wie bei einem Computerspiel ermöglichen. Die beiden Profis navigieren ihre Fluggeräte spektakulär unter einen Ranger und quer durch die geöffneten Schiebetüren eines B-MAX. Aufgenommen wurde das Spektakel mit insgesamt 36 GoPro-Kameras, mit denen auch ein sogenannter „Bullet-Time“-Effekt wie im Kinofilm Matrix geschaffen werden konnte.

Noch mehr Infos über Ford finden Sie in unserem Marken-Channel.

>>>Nachlesen: Driftgott Ken Block macht Dubai unsicher

Video zum Thema: Driftgott Ken Block macht Dubai unsicher
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen