DS 3 Crossback als modisches Sondermodell

Nur als Elektro-Version erhältlich

DS 3 Crossback als modisches Sondermodell

Nobelmarke von PSA tut sich mit "Inès de la Fressange" zusammen.

DS  zeigt mit einem Sondermodell des  DS3 Crossback , was dabei herauskommen kann, wenn zwei französische Firmen aus unterschiedlichen Bereichen gemeinsame Sache machen. Konkret hat sich die Nobelmarke des PSA-Konzerns mit dem Pariser Modelabel Inès de la Fressange zusammengetan und den DS3 Crossback zu etwas Besonderem gemacht.

© PSA/DS
DS 3 Crossback als modisches Sondermodell
× DS 3 Crossback als modisches Sondermodell

Limitiertes Modell mit Exklusivfarbe

Das Sondermodell hört auf den (langen) Namen DS 3 Crossback E-Tense Inès de la Fressange, ist - wie der Name (E-Tense) bereits verrät - nur als Elektromodell erhältlich und weltweit auf 1.500 Stück limitiert. Den modischen DS 3 Crossback gibt es ausschließlich in der exklusiven Farbe Encre-Blau mit der Dachfarbe Perla-Nera. Hinzu kommen Details in Ines-Rot auf den Spiegelkappen sowie auf der Radnabe der speziellen 18-Zoll-Diamantfelgen.

© PSA/DS
DS 3 Crossback als modisches Sondermodell
× DS 3 Crossback als modisches Sondermodell

Innenraum

Innen setzen DS und Inès de la Fressange auf hochwertige Materialien, wobei die Polsterung das Highlight markiert. Weber aus der südfranzösischen Region Ariège ließen sich hierfür von einer Lederflechttechnik inspirieren. So entstanden Sitzpolster, die sich aus unterschiedlichen Materialien zusammensetzen und sich besonders sanft anfühlen sollen. Der blaue Farbton der Sitze an den Alcantara-Flächen wird durch rote Nähte akzentuiert. Passend dazu gibt es ein Armaturenbrett in marineblauem Alcantara. Das Lenkrad setzt ebenfalls auf ein spezielles Leder, während die Pedale aus Aluminium bestehen.

© PSA/DS
DS 3 Crossback als modisches Sondermodell
× DS 3 Crossback als modisches Sondermodell

Antrieb und Ausstattung

Wie erwähnt, gibt es das Sondermodell des DS 3 Crossback ausschließlich in Verbindung mit Elektroantrieb. Zur Erinnerung: Die diversen E-Modelle von PSA verfügen über eine 50 kWh Batterie und leisten 100 kW (136 PS). Der Energieverbrauch beträgt beim elektrischen DS 3 Crossback 18,3 kWh auf 100 km, was eine WLTP-Reichweite von bis zu 332 Kilometer ermöglicht. Zur Serienausstattung zählen u.a. Park Pilot, City-Notbremsassistent, Tempomat, aktiver Spurhalteassistent, Toter-Winkel-Assistent, Matrix LED-Scheinwerfer, getönte und akustisch gedämpfte Windschutzscheibe, Einparkhilfe vorne und hinten, automatisch versenkbare Türgriffe, Klimaautomatik sowie Navigation auf einem 10,3-Zoll-Touchscreen. Die ebenfalls serienmäßige Standheizung kann am Touchscreen vorprogrammiert oder per MyDS App ferngesteuert werden.

© PSA/DS
DS 3 Crossback als modisches Sondermodell
× DS 3 Crossback als modisches Sondermodell

Verfügbarkeit und Preis

In Österreich ist das limitierte Sondermodell ab sofort erhältlich. Los geht es ab – für ein rund 4,10 Meter kurzes Mini-SUV ziemlich selbstbewussten - 43.990 Euro. Immerhin kann man vom Listenpreis noch die  Elektromobilitätsförderung  (über 5.000 Euro) abziehen, falls man die Vorgaben dafür erfüllt. Zudem punktet der Crossover mit seiner umfangreichen Ausstattung, dem E-Antrieb und der Exklusivität.
.