Russischer Brachial-Unternehmer will Hummer kaufen

Entführung & Erpressung

Russischer Brachial-Unternehmer will Hummer kaufen

Oleg Deripaska darf zwar seiner Verbindungen zur russischen Mafia nicht in die USA einreisen, will aber dennoch die Marke Hummer von GM kaufen.

Angesichts eines eher mageren Geschäftsjahres und schrumpfenden Umsätzen verkauft General Motors seine XXL-Geländewagen-Marke Hummer, deren Verkaufszahlen allein dieses Jahr um 60 Prozent eingebrochen sind.  Der aktuelle Höchstbieter um die Kultmarke: Der russische Milliardär und Großindustrielle Oleg Deripaska.

Sollte Deripaska wirklich den Zuschlag erhalten, werden die GM-Anwälte die Verkaufsverträge allerdings nach Russland bringen müssen - Deripaska hat nämlich Einreiseverbot in den USA! Das US State Department führt über ihn seit geraumer Zeit eine Akte, in der sich unter anderem Falschaussagen gegenüber FBI-Agenten und Verbindungen zum organisierten Verbrechen finden. Mitbewerber werfen ihm zudem Entführung, Erpressung und unsaubere Geschäftsmethoden vor.

Klingt soweit ja nach dem idealen Käufer für Hummer - dennoch könnten sich Hummer-Fans durchaus Sorgen machen, gilt Deripaska doch nach Angaben eines Unternehmenssprechers auch als Befürworter umweltschützernder Antriebstechnologien und ökologischer Transportmittel...