Erneutes Rekordjahr für Lamborghini

Mehr Verkäufe denn je

Erneutes Rekordjahr für Lamborghini

Italienische Sportwagenschmiede setzt Höhenflug fort - Urus als Bestseller.

Nachdem Lamborghini in den letzten Jahren gleich mehrmals neue  Redordzahlen erreichte , setzte sich der Erfolgslauf auch im Geschäftsjahr 2019 fort. Absatz, Umsatz und Rentabilität erreichten in der 56-jährigen Geschichte der italienischen Sportwagenmarke ein bislang unerreichtes Niveau.

>>>Nachlesen:  Lamborghini Huracán Evo mit Heckantrieb

Coronavirus dämpft Stimmung

Der Erfolg aus dem vergangenen Geschäftsjahr wird jedoch von der Tragweite der weltweiten Ausbreitung des Coronavirus und den damit verbundenen Unwägbarkeiten überschattet. Italien ist von der Pandemie ja besonders stark betroffen. Die Lage ist außergewöhnlich und stellt für die gesamte Welt eine große Herausforderung im Jahr 2020 dar – auch für Lamborghini. Bei der Audi-Tochter wurde wie bei vielen anderen Herstellern die Produktion vorübergehend eingestellt.

>>>Nachlesen:  Der Aventador SVJ 63 Roadster kommt

Urus als Bestseller

Doch zurück zur erfreulichen Bilanz: Der Umsatz von Lamborghini stieg um 28 Prozent von 1,42 Mrd. Euro auf 1,81 Mrd. Euro. Noch stärker war das weltweite Absatzwachstum, das um 43 Prozent von 5.750 Fahrzeuge auf 8.205 Fahrzeuge wuchs. In seinem ersten Jahr mit voller Verfügbarkeit behielt das erste SUV von Lamborghini, der  Urus , seine Absatzdynamik bei und wurde an 4.962 Kunden ausgeliefert. Der Absatz der beiden Supersportwagen Modellreihen kann sich ebenfalls sehen lassen. Vom  Aventador  mit V12 Motor wurden 1.104 Einheiten verkauft, beim  Huracán  mit V10 Motor waren es 2.139 Einheiten.

>>>Nachlesen:  Lamborghini Urus mit satten 710 PS

Noch mehr Infos über Lamborghini finden Sie in unserem Marken-Channel.