Heiße „Fahrgestelle“ im Fast Toys Club

Porsche, Ferrari & Co.

Heiße „Fahrgestelle“ im Fast Toys Club

Fuhrpark inklusive Lamborghini Huracán wird gekonnt in Szene gesetzt.

Kunden des elitären Fast Toys Club in Los Angeles können sich nun über einen schnellen Neuankömmling freuen. Club-Betreiber Chris Carel hat seinen herzeigbaren Fuhrpark nämlich um einen neuen Supersportwagen erweitert. Konkret steht für die Kundschaft ab sofort auch der Lamborghini Huracán zur Auswahl.

Diashow: Fotos vom Fast Toys Club in Los Angeles

Fotos vom Fast Toys Club in Los Angeles

×

    Große Auswahl
    Der 610 PS starke Bolide im Wert von rund 270.000 Dollar gesellt sich damit zu Traumautos wie Audi R8 V10 , Ferrari California , Porsche 911 Cabrio, perfekt restaurierter Dodge Charger (Baujahr 1969) oder SRT Viper . Für eine Jahresgebühr von 8.000 Dollar darf man mit jedem der Autos rund 1.000 Kilometer fahren. Wer sich für eines der drei Fast Toy Club-Tickets Platinum, Corporate oder Diamond entscheidet (zwischen 4.167 bis 9.999 US-Dollar pro Monat!), darf sogar hinterm Lenkrad des Ferrari Enzo Platz nehmen. Zugegeben: Schnäppchen sehen anders aus. Würde man sich jedoch eines der Autos kaufen, müsste man noch viel tiefer in die Tasche greifen. Und könnte stets nur mit demselben Sportwagen fahren.

    Erfolg
    Kein Wunder, dass der Fast Toy Club trotz der gesalzenen Preise ein echter Erfolg ist. Dies könnte aber auch mit den gekonnt in Szene gesetzten Girls zusammenhängen, die für den Club und dessen „schnelle Spielzeuge“ werben.

    >>>Nachlesen: So sexy ist der Genfer Autosalon

    Diashow: Fotos: Sexy Hostessen in Genf

    Fotos: Sexy Hostessen in Genf

    ×

      >>>Nachlesen:  So sexy ist der Miss Tuning Kalender 2015

      Diashow: Fotos: Miss Tuning Kalender 2015

      Fotos: Miss Tuning Kalender 2015

      ×