Fiat 500 Diabolica

"Böser" Bruder des Cinquecento

Matt-schwarz, retro und "Diabolica" im Namen - die Special Edition des Fiat 500 macht ganz auf Bad Boy.

Fiats jüngster Kleinwagen, der 500, sieht bekanntlich nicht gerade grimmig aus - Adjektive, die für die Beschreibung des automobilen Fashion-Items herangezogen werden, stammen zumeist aus der lieblicheren Assoziationsecke. Wirklich "böse" ist da auch die neueste Special-Edition des Cinquecento, Fiat 500 Diabolica, nicht - obwohl er es mit aller Kraft versucht.

© oe24
×


Der diabolische 500 entstammt der Feder der Designer von StudioTorino und wurde zusammen mit dem Comic-Buch Verlag Mycrom umgesetzt. Letzteres erklärt vor allem das Interieur des Diabolica, in dem es von Comic-Art nur so wimmelt. Trotz Retro-Design (Speichenfelgen!) und aggressiven Designelementen nimmt man dem "geschwärzten" 500 sein Bad Boy Image nicht ab - macht aber nichts: Der Diabolica ist vielmehr der unumstößliche Beweise, dass der Cinquecento schlichtweg ein durch-und-durch "gutes" Auto ist, den man auch mit Nietenarmband und Klappmesser nicht auf die dunkle Seite der Straße drängen kann.

Gerade einmal 50 Stück der matt-schwarzen "Belzebub-Edition" sollen auf den Markt kommen - Preise sind derzeit noch nicht bekannt.

Diashow: