Fiat 500L ab sofort in Österreich erhältlich

Kleines Raumwunder

Fiat 500L ab sofort in Österreich erhältlich

Der neue Mini-Van ist hierzulande ab 16.600 Euro zu haben.

Wie gut der neue 500L von Fiat ist, hat er in unserem Test bereits bewiesen. Und nun rollt der brandneue Mini-Van, für den es optional auch eine Kaffeemaschine gibt, zu den heimischen Händlern. Das "L" steht für das sehr deutlich gewachsene Raumangebot im Vergleich zum Kultzwerg 500, mit dem der neue Italiener zumindest eine gewisse optische Verwandtschaft teilt. Was sich noch am stärksten in der recht knuddelig designten Frontpartie zeigt.

Diashow: Fotos vom Test des Fiat 500L

1/8
Fiat 500L
Fiat 500L

Vorne ist die Ähnlichkeit zum 500 am deutlichsten.

2/8
Fiat 500L
Fiat 500L

Seitlich und von hinten werden die neuen Dimensionen erkennbar. Der 500L bietet viel Platz.

3/8
Fiat 500L
Fiat 500L

Das neue Modell bietet insgesamt 1.500 mögliche Konfigurationen des Innenraums.

4/8
Fiat 500L
Fiat 500L

Über den 5-Zoll großen Touchscreen werden viele Funktionen gesteuert.

5/8
Fiat 500L
Fiat 500L

Highlight: Auf Wunsch wird der 500L zur rollenden Espresso-Maschine - italienischer geht es kaum.

6/8
Fiat 500L
Fiat 500L

Die Lavazza 500 für Espresso sitzt dabei zwischen den Vordersitzen im Getränkehalter und macht während der Fahrt frischen Kaffee.

7/8
Fiat 500L
Fiat 500L

Vor dem Ganghebel gibt es die passenden Becherhalter.

8/8
Fiat 500L
Fiat 500L

Und auch die Türfächer bieten genügend Platz, um den frischen Espresso unterzubringen.

Raumwunder
Eindrucksvoll beweisen die Italiener beim 500L, dass sie eine lange Tradition beim Bau von Kleinwagen mit optimierter Raumeffizienz haben. Denn in den Außenabmessungen (4,15 x 1,78 x 1,67 m L x B x H) ist der 500L immer noch sehr kompakt und bietet innen dennoch so viel Platz, dass man sich in einer höheren Fahrzeugkategorie fühlt.

>>>Nachlesen: Fiat 500L im Test

Frühbucherbonus
Zum Debüt stellt Fiat vier Ausstattungslinien und drei Motorisierungen zur Verfügung. Darunter ist auch der kernige Zweizylinder-Turbobenziner mit 105 PS als vorerst stärkstes Aggregat. Alternativ gibt es noch einen 95 PS-Benziner und einen 85 PS starken Diesel. Und wer bis 9. November des Jahres zuschlägt, wird mit 1.500 Euro Frühbucherbonus belohnt.

Im nächsten Jahr folgen dann noch der 7-sitzige 500 XL und der auf SUV-getrimmte 500X .

Noch mehr Infos über Fiat finden Sie in unserem Marken-Channel.