Fiat bringt 500, 500X und 500L als
Fiat bringt 500, 500X und 500L als
Fiat bringt 500, 500X und 500L als
Fiat bringt 500, 500X und 500L als
Fiat bringt 500, 500X und 500L als
Fiat bringt 500, 500X und 500L als
Fiat bringt 500, 500X und 500L als
Fiat bringt 500, 500X und 500L als
Fiat bringt 500, 500X und 500L als

Geburtstags-Modelle

Fiat bringt 500, 500X und 500L als "120th"

Neue Sondermodellreihe feiert rundes Firmenjubiläum der Italiener.

Fiat stellt auf dem Genfer Autosalon 2019 (Publikumstage: 7. bis 17. März) die "120th" Sondermodelle der „500er“-Reihe vor.  Mit der neuen Version, die für 500, 500X und 500L erhältlich ist, feiern die Italiener ihren 120. Geburtstag. Derart „alte“ Autobauer gibt es nicht allzu viele.

Zweifarblackierung auch für den 500X

Insgesamt werden drei Versionen auf der Messe zu sehen sein: ein 500X "120th" mit einem 1.0 FireFly Turbobenziner mit 120 PS, ein 500 "120th" ausgestattet mit einem 1.2 Benzinmotor mit 69 PS und ein 500L "120th" mit dem 95 PS starken 1.3 MultiJet Dieselmotor. Alle drei Fahrzeuge tragen die neue zweifarbige Tuxedo-Lackierung in schwarz-weiß - die erste Zweifarblackierung für den 500X überhaupt. Passend zur Lackierung gibt es ein spezielles Schlüssel-Cover, kupferfarbene Details und hochwertigere Polster im Innenraum. Dieses "Outfit" wird ergänzt durch das spezielle „120th" Logo, das bei allen Sondermodellen gleich mehrfach in Erscheinung tritt.

© FCA

Top vernetzt

Die "120th" Sondermodelle haben alle serienmäßig das große Uconnect-System (HD LIVE) mit 7 Zoll Touchscreen und Smartphone-Integration mit an Bord. Mit Apple CarPlay kann das iPhone über das Display genutzt werden. Der Fahrer kann dabei die Siri-Sprachsteuerung oder den Touchscreen verwenden, um sich navigieren zu lassen, Apple Music zu nutzen, Nachrichten zu senden und zu empfangen, zu telefonieren etc. Android Auto ermöglicht es unter anderem das eigene Smartphone auf das Display im Fahrzeug zu übertragen und die gewohnten Funktionen zu nutzen.

500X "120th"

© FCA

Zum ersten Mal ist das Mini-SUV in einer zweifarbigen Lackierung erhältlich: Beim Messe-Modell heißt sie Tuxido (Kombination aus Schwarz und Weiß). Es sind aber auch die Kombinationen Pearl Tuxedo (Perlweiß und Schwarz) oder Silver Tuxedo (Silbergrau und Schwarz) erhältlich. Die Lackierung wird ergänzt durch schwarze Außenspiegelkappen und Seitenschweller, verchromte Fensterrahmen und 16 Zoll (oder optional 17 Zoll) Leichtmetallräder mit dunklem Finish. Der 500X „120th" verfügt serienmäßig über Voll-LED Scheinwerfer, Licht- und Regensensor sowie Einparkhilfe hinten. Innen gibt es u.a. kupferfarbene Sitze, ein in Wagenfarbe lackiertes Armaturenbrett und schwarze Dekorelemente. Für das Sondermodell stehen in Österreich drei Motoren zur Wahl: Der 1.0 FireFly Turbo-Dreizylinder (120 PS) mit Partikelfilter sowie die beiden Dieseltriebwerke 1.3 MultiJet SCR mit 95 PS und 1.6 MultiJet SCR mit 120 PS, die alle mit 5 bzw. 6-Gang Schaltgetriebe kombiniert sind.

 >>>Nachlesen:  Jetzt startet der "neue" Fiat 500X (2018)

Fiat 500 "120th"

© FCA

Auch der Cinquecento „120th", der als Coupé und Cabrio erhältlich ist, präsentiert sich in Genf in der neuen zweifarbigen Lackierung Tuxedo in schwarz und weiß. Durch die Chromleiste auf der Motorhaube, die dunklen 16 Zoll Leichtmetallräder mit kupferfarbenem Finish und das schwarze Dach (der gleiche Farbton wie für das Verdeck der Cabrio Version) wirkt der kleine Cityflitzer sehr elegant. Im Innenraum bringen die schwarze Blende des Armaturenbretts und das exklusive Nadelstreifendesign der Sitze (schwarz mit vertikalen Streifen) etwas Glanz in die Hütte. Zur Serienausstattung des Sondermodells zählen u.a. eine 50/50 umklappbare Rücksitzbank und personalisierte Fußmatten. Das Motorenangebot des Fiat 500 „120th" umfasst den 1.2 Fire Benzinmotor mit 69 PS und den 0.9 TwinAir Zweizylinder-Turbomotor mit 85 PS. 

 >>>Nachlesen:  Fiat 500 kommt als Collezione

Fiat 500L "120th"

© FCA

Beim 500L "120th" wird die zweifarbige Lackierung durch dunkle Details an den Stoßfängern, den Seitenschwellern und den zweifarbigen 17-Zoll-Leichtmetallrädern sowie durch die glänzend schwarzen und verchromten Elemente am Frontgrill ergänzt. Innen stechen die schwarze Blende auf dem Armaturenbrett und die speziellen Sitze, die mit grauem Stoff und schwarzem Kunst-Leder bezogen sind und über eine kupferfarbene Naht und das "500"-Logo verfügen, ins Auge. Das Sondermodell ist u.a. mit Nebelscheinwerfern, Licht- und Regensensor sowie hinteren Parksensoren ausgestattet. Die Kunden haben die Wahl zwischen dem 95 PS starken 1,4-Liter-16V Fire-Benzinmotor mit 6-Gang-Schaltgetriebe, dem 95 PS starken 1,3-Liter-MultiJet-II-Turbodiesel (wahlweise mit automatisierten Dualogic-Getriebe) und dem 120 PS starken 1,6-MultiJet in Verbindung mit 6-Gang-Schaltgetriebe.

 >>>Nachlesen:  Fiat greift mit dem 500L S-Design an

Noch mehr Infos über Fiat finden Sie in unserem Marken-Channel.