Fiat bringt neuen Doblo an den Start

Familienfreund

Fiat bringt neuen Doblo an den Start

Vierte Generation wurde optisch und technisch ordentlich aufgewertet.

Fiat schickt die neue Generation des Doblo ins Rennen um die Gunst von Jungfamilien und abenteuerlustigen Outdoor-Sportlern. Die völlig neu konstruierte Großraumlimousine bietet zahlreiche neue Sicherheits- sowie Komfortmerkmale und wirkt auch optisch etwas dynamischer. Sportlich kann ein solches Fahrzeug wegen seiner kastenartigen Grundform zwar nie aussehen, dennoch haben es die Italiener geschafft, der Karosserie etwas Pepp zu verleihen. Wichtigster Kaufgrund bei solchen Autos ist ohnehin das Platzangebot und hier trumpft der Doblo groß auf. Laut Fiat bietet er den größten Innenraum im Segment. Auf Wunsch gibt es bis zu sieben Sitzplätze und bis zu 3.800 Liter Kofferraumvolumen. So gerüstet, könnte die vierte Generation den bisherigen Erfolg fortführen. Seit der Markteinführung im Jahr 2000 haben sich immerhin rund 1,4 Millionen Käufer (inklusive Transporter-Variante) für einen Doblo entschieden. Damit spielt er in einer Liga mit dem VW Caddy.

© Fiat

Hinter der großen Klappe versteckt sich ein riesiger Kofferraum.

Highlights
Auffallendes Merkmal der vierten Generation ist nicht nur das komplett neue Design von Karosserie und Innenraum, auch technologisch hat sich eine ganze Menge verändert. So steht das aus anderen aktuellen Fiat-Modellen bereits bekannte Infotainment-System Uconnect mit Fünf-Zoll-Touchscreen nun zur Verfügung, das auf Wunsch um ein Navigationssystem erweitert werden kann. Geblieben ist unter anderem die Variabilität des Innenraums. Der Kofferraum fasst beim Fünfsitzer ordentliche 790 Liter und lässt sich durch die asymmetrisch (60/40) geteilt umklappbare Rücksitzbank erweitern. Hinzu kommt eine ganze Reihe von praktischen Ablagen. Fiat verspricht auch ein besseres Geräuschniveau im Innenraum sowie ein komfortableres Fahrwerk. Elf Karosseriefarben (völlig neu ist „Colosseo Grau“), ein Radstand, zwei Dachhöhen und drei Ausstattungsversionen (Pop, Easy und Lounge) stellen die Käufer vor die Qual der Wahl. Letztendlich dürfte aber für alle Interessenten eine passende Variante mit dabei sein.

© Fiat

Innen erinnert nichts an die enge Verwandtschaft zu einem Nutzfahrzeug.

Motoren, Ausstattung und Preise
Insgesamt stehen in der PKW-Version fünf Motoren zur Wahl, die eine Bandbreite von 90 bis 135 PS abdecken und je nach Typ Benzin (95 PS, 120 PS) oder Diesel (90 PS, 105 PS, 135 PS) als auch in bivalenter Variante Benzin und Erdgas (CNG; 120 PS) verarbeiten. Der Einstiegspreis für den neuen Fiat Doblò in Österreich beträgt 17.350 Euro (Pop mit 95 PS Benziner). Interessant wird es ab der Version Easy (ab 18.850 Euro). Diese bietet nämlich zusätzlich zur (mageren) Serienausstattung unter anderem eine Klimaanlage, ein Multifunktions-Lenkrad, MP3-Radio und Bluetooth, elektrisch einstellbare und beheizbare Spiegel, eine Funkfernbedienung für die Zentralverriegelung sowie eine Gepäckraumabdeckung. Wer gar zum Doblò Lounge (ab 23.050 Euro) greift, darf sich zudem über in Wagenfarbe lackierte elektrisch anklappbare Außenspiegel, Aluminium-Dachreling, das Uconnect Multimediasystem, elektrische Fensterheber hinten, Mittelarmlehne, in zwei Höhen verstellbare Gepäckraumabdeckung, Lenkrad und Schaltknauf in Leder, Klimaautomatik, Nebelscheinwerfer und 16-Zoll-Leichtmetallräder freuen. Bei uns ist die neue Doblo-Generation bereits erhältlich.

Noch mehr Infos über Fiat finden Sie in unserem Marken-Channel.

Hier geht es zu den besten gebrauchten Fiat-Modellen >>>