"Flügel-Smart" geht tatsächlich in Serie

Von Jeremy Scott

"Flügel-Smart" geht tatsächlich in Serie

Daimler bringt den ungewöhnlichen Cityflitzer "forjeremy" auf die Straße.

Auf der LA Autoshow 2012 sorgte die Daimler-Tochter Smart mit der Premiere der außergewöhnlichen aber seriennahen Studie " forjeremy " für Aufsehen. Wie berichtet, wurde der ganz spezielle Fortwo gemeinsam mit dem bekannten amerikanischen Modedesigner Jeremy Scott entwickelt. Und da Flügel das typische Markenzeichen des Stardesigners sind, dürfen diese auch beim Cityflitzer nicht fehlen. Nun hat Smart im Rahmen der Autoshow in Shanghai bestätigt, dass der forjeremy mit seinen spektakulären Schwingen tatsächlich in Serie geht. Um eine Zulassung zu erhalten, wurden ihm die Flügel jedoch etwas gestutzt.

3 Brabus-Versionen
Erhältlich ist das streng limitierte Sondermodell - wie viele Einheiten letztendlich gebaut werden, wurde nicht verraten - mit drei Motorisierungen. Alle Fahrzeuge werden bei der smart-Brabus GmbH aufgebaut. Konkret gibt es den "smart fortwo edition by Jeremy Scott" als electric drive mit 55 kW- oder mit 60 kW-starkem Elektromotor sowie mit dem 102 PS-starken Benziner. Die Österreich-Preise stehen noch nicht fest. Schnäppchen darf man sich jedoch keines erwarten. In Deutschland kostet der Designer-Smart nämlich mindestens 33.333 Euro (Benziner). Die stärkere E-Version schlägt bei unseren Nachbarn gar mit 40.600 Euro zu Buche. Kein Wunder, dass die Stückzahl streng limitiert ist.

© Daimler AG

Design
Neben den Flügeln, die aus transparentem Fiberglas gefertigt und mit Elementen in der Form von Raketen dekoriert sind, gibt es noch einige weitere Besonderheiten. Der forjeremy ist in Polarweiß lackiert, von dem sich die Tridionzelle, Außenspiegelkappen und Kühlergrill, die in "Alubeam" lackiert sind abheben. Die Leichtmetallräder im Format 16 bzw. 17 Zoll und im Monoblock-Design sind hingegen wiederum in Polarweiß gehalten. Logos mit dem Schriftzug „by Jeremy Scott” zieren die Spiegeldreiecke sowie den Heckdeckel.

© Daimler AG

Innenraum
Im Interieur dominieren ebenfalls die Farbe Weiß sowie besonders hochwertige Materialien: Sitze, Türmittelfelder, Schaltknauf der Benzinversion und Kniepad sind aus weißem, geprägtem Leder gefertigt und besitzen weiße Nähte. Die Sitze weisen an Sitz- und Rückenfläche eine Rautensteppung auf, die gleiche Steppung findet sich auch im Türmittelfeld. Das Oberteil der Instrumententafel ist mit geprägtem schwarzem Leder bezogen und hat ebenfalls weiße Kontrastnähte. Das 3-Speichen-Sportlenkrad ist ebenfalls weiß beledert. Schmutzige Finger sollte man beim Lenken des forjeremy also besser nicht haben. Einen Bogen zum Außendesign bilden die Zusatzinstrumente, die Blende seitlich der Instrumententafel und die Abdeckung der Schaltung, die in Alubeam gehalten sind.

Noch mehr Infos über Smart finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diashow: Fotos vom Facelift des Smart fortwo 2012

1/6
Smart fortwo Facelift
Smart fortwo Facelift

Smart verpasst der zweiten Generation des fortwo ein kleines Facelift. Am umfangreichsten fallen die Modifikationen an der Front aus. Hier...

2/6
Smart fortwo Facelift
Smart fortwo Facelift

...gibt es einen größeren Kühlergrill mit integriertem Logo, eine neue Schürze und auf Wunsch waagerecht angeordnete LED-Tagfahrleuchten.

3/6
Smart fortwo Facelift
Smart fortwo Facelift

Seitlich sollen neue Schweller für mehr Dynamik sorgen. Hinten rundet die modifizierte Heckschürze die optische Auffrischung ab.

4/6
Smart fortwo Facelift
Smart fortwo Facelift

Darüber hinaus sollen eine größere Auswahl an Farben und Felgen für mehr Pepp sorgen.

5/6
Smart fortwo Facelift
Smart fortwo Facelift

Innen gibt es wertigere Materialien, neue Sitzbezüge und neue Farbkombinationen.

6/6
Smart fortwo Facelift
Smart fortwo Facelift

Der Zweisitzer mauserte sich in den letzten Jahren zu einem Bestseller, von dem mittlerweile über 1,3 Millionen Einheiten verkauft wurden.