Alle Infos vom neuen Focus ST
Alle Infos vom neuen Focus ST
Alle Infos vom neuen Focus ST
Alle Infos vom neuen Focus ST

Kommt auch als Kombi

Alle Infos vom neuen Focus ST

Kompaktsporlter mit 250 PS startet in Österreich ab 32.600 Euro.

Die Serienversion des neuen Focus ST feierte auf der Vienna Auto Show 2012 ihre Österreichpremiere. Der von Fans schneller Autos mit Spannung erwartete Kompakte ist mit 250 PS das leistungsstärkste ST-Modell von Ford aller Zeiten. Er wird erstmals in Europa auch in der Kombi-Karosserie Traveller (Diashow oben) angeboten. Dann bietet der Sportler ein Ladevolumen von 476 bis 1516 Liter.

© Ford

Knackiges Heck mit dickem Mittelendrohr.

Design und Ausstattung
Der neue Focus ST verfügt über eine recht üppige Serienausstattung. Zu den Highlights zählen 18 Zoll-Leichtmetallräder, Power-Startknopf, beheizbare Frontscheibe, Recaro-Sportsitze (vorne), Reifenluftdruckkontrollsystem, Torque Vectoring Control und das ST-Karosserie-Stylingpaket. Letzteres unterscheidet die Sportversion von seinen zivilen Brüdern . Große Lufteinlässe, modifizierte Schürzen, Seitenschweller, eine mächtige Abgasanlage, Heckspoiler und Diffusoreinsatz lassen keinen Zweifel an der gebotenen Performance aufkommen.

© Ford

Zusatzinstrumente über der Mittelkonsole gibt es nur im ST.

Performance
Angetrieben wird der Bolide von einem zwei Liter großen und 250 PS starken EcoBoost-Vierzylinder, der den sattklingenden aber auch äußerst durstigen 2,5l-Fünfzylinder des Vorgängers in Rente schickt. Da das maximale Drehmoment von 360 Nm über einem breiten Drehzahlbereich verfügbar ist, gibt es für jede Situation genügend Power. Überholmanöver werden selbst ohne zurückschalten im eng gestuften 6-Gang-Getriebe (manuell) zum Kinderspiel. Der Sprint auf 100 km/h ist in 6,5 Sekunden abgehakt. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 248 km/h. In engen Kurven oder auf nasser Fahrbahn kann der ST aufgrund seines Frontantriebs aber auch schnell an seine Traktionsgrenzen stoßen. Dank den elektronsichen Helfern ist ein hohes Maß an Sicherheit aber immer garantiert. Trotz mehr PS und besseren Fahrleistungen sinkt der Normverbrauch im Vergleich zum Vorgänger um über 20 Prozent. Hier macht sich das Downsizing (kleiner Hubraum und Aufladung) positiv bemerkbar. 7,2 Liter auf 100 km können sich angesichts der Leistung jedenfalls sehen lassen - auch wenn in der Praxis etwas mehr Benzin durch die Einspritzdüsen zischen wird.

© Ford

Recaro-Sitze sorgen für ordentlichen Seitenhalt.

Ausstattungspakete
Wer im ST nicht auf Recaro-Teilledersitze und eine 2-Zonen-Klimaanlage verzichten will, bekommt beides zusammen im ST-Paket 1 für 800 Euro Aufpreis. Sollen die Recaro-Sitze ganz aus Leder, achtfach verstellbar und auch noch beheizbar sein, dann kommt man am ST-Paket 2 (3.400 Euro) nicht vorbei, in dem auch die Rückbank aus dem Hause Recaro geliefert wird. Weiters enthalten: Bi-Xenon-Scheinwerfer mit Reinigungsanlage.

Verfügbarkeit und Preis
Die Markteinführung in Österreich ist für Juli geplant. Der Einstiegspreis für den fünftürigen ST liegt bei 32.600 Euro, der Traveller ist ab 33.650 Euro zu haben.

Noch mehr Infos über Ford finden Sie in unserem Marken-Channel.

So sieht der normale Focus Traveller aus:

Diashow: Fotos vom Ford Focus Traveller (2011)

1/5
Focus Traveller
Focus Traveller

Die Rückleuchten des Kombis wirken weniger überzeichnet als jene des neuen Fünftürers. Vorne...

2/5
Focus Traveller
Focus Traveller

...gleichen sich die Brüder wie eineiige Zwillinge. Auch das sportlich-straffe Fahrwerk stammt vom "kurzen" Bruder.

3/5
Focus Traveller
Focus Traveller

Jede Menge Schalter und Knöpfe sorgen Anfangs für Verwirrung. Materialien und Verarbeitung überzeugen.

4/5
Focus Traveller
Focus Traveller

Zwischen den Rundinstrumenten zeigt ein großes, farbiges Infodisplay die gewählten Funktionen an.

5/5
Focus Traveller
Focus Traveller

Ins variable Kombiheck passen zwischen 490 und 1.516 Liter. Eine breite Öffnung und die niedrige Ladekante erleichtern das Beladen.