Mondeo jetzt "nur" noch als Vollhybrid und Diesel

Ford strafft Motorenpalette

Mondeo jetzt "nur" noch als Vollhybrid und Diesel

Ford strafft bei seinem Mittelklassemodell die Antriebspalette.

Ford bietet für die Mondeo-Baureihe ab sofort keine konventionellen Benzin-Motoren mehr an. Stattdessen wurde das Motorenangebot komplett auf Vollhybrid- und Dieselantriebe umgestellt. Damit reagiert der Hersteller laut eigenen Angaben auf Kundenwünsche. Reine Ottomotoren wurden in dieser Baureihe zuletzt kaum noch nachgefragt. Zudem sorgt die Straffung des Antriebsprogramms für eine bessere Übersicht und schränkt auch die „Qual der Wahl“ ein.

© Ford

Gestraffte Motorenpalette

Konkret sieht das neue Motorenangebot beim Mondeo wie folgt aus: Für die Limousine (4-türig) und für den Kombi (Turnier) gibt es einen 2,0-Liter Ti-VCT Vollhybrid mit einer Systemleistung von 138 kW (187 PS), zu welcher der Elektromotor 38 kW beisteuert und der Benzinmotor 103 kW. Darüber hinaus gibt es für die Limousine (5-türig) und den Turnier einen 2,0-Liter EcoBlue-Diesel in den Leistungsstufen 120 PS, 150 PS und 190 PS. Den stärksten Selbstzünder gibt es auf Wunsch auch mit Allradantrieb. Trotz des Entfalls der reinen Benziner sollte damit für den Großteil der Interessenten ein passendes Triebwerk mit dabei sein.

© Ford

Wie berichtet , hatte Ford Anfang 2019 zusätzlich zur bereits 2014 in Europa eingeführten 4-türigen Mondeo Vollhybrid-Limousine auch die Turnier-Version mit Vollhybrid-Antrieb vorgestellt. Der Antriebsstrang kombiniert einen 2,0-Liter-Benzinmotor (Atkinson-Zyklus), einen Elektromotor, einen Generator und eine 1,4-kWh-Lithium-Ionen-Batterie. Sein regeneratives Bremssystem gewinnt kinetische Energie zurück und speichert sie in einem Lithium-Ionen-Akku (1,4 kWh / 5 Ah). So kann das Fahrzeug bei niedriger Geschwindigkeit sowie auf kurzen Strecken rein elektrisch gefahren werden. Bei einer Systemleistung von 138 kW (187 PS) weist der Mondeo Vollhybrid einen kombinierten Verbrauch von 4,5 bis 4,1 Liter/100 km auf.

© Ford

Ausstattungslinien und Preise

Der 5-Türer und der Kombi stehen nach wie vor in den Ausstattungsversionen Trend, Titanium, Vignale und ST-Line zur Wahl, die 4-türige Limousine in den Ausstattungsvarianten Titanium und Vignale. Der Mondeo Vollhybrid wird im Ford-Werk Valencia (Spanien) produziert, wo ab nächstem Jahr auch die  Vollhybrid-Varianten der Baureihen S-MAX und Galaxy  vom Band laufen werden. Beim Mondeo ist das günstigste Dieselmodell (5-Türer als „Trend“ mit 120 PS) ab 28.208 Euro zu haben, für den Vollhybrid, der erst ab der Ausstattungslinie „Titanium“ erhältlich ist, werden mindestens 31.148 Euro fällig. Hierbei handelt es sich um aktuell gültige (Stand: 28. Oktober 2020) Aktionspreise, die die offiziellen Listenpreise teils deutlich unterbieten.

Noch mehr Infos über Ford finden Sie in unserem Marken-Channel