Ford Mustang 2011 mit Kompressor-Power

Supercharged

Ford Mustang 2011 mit Kompressor-Power

Der deutsche Kult-Tuner Geiger spendiert dem neuen Mustang 497 Pferdestärken.

Bereits im Frühsommer dieses Jahres – und damit zur selben Zeit der Einführung des Pony Cars auf seinem Heimatmarkt in den USA – präsentierte der deutsche US-Autoimporteur und Tuner " Geiger " die ersten Fahrzeuge der 2011er Generation des Ford Mustang auch in seinem Münchener Showroom.

Tuning-Variante
Nun legen die bayerischen US-Car-Spezialisten nach und rollen eine hauseigene Tuning-Version des V8-Coupés/-Cabrios an den Start, welche sowohl im Hinblick auf Performance als auch auf Optik ordentlich überarbeitet wurde.

Diashow: Ford Mustang 2011 von Geiger

1/5
Supercharged
Supercharged

Nach der Kur blickt der Mustang noch aggressiver als normal.

2/5
Supercharged
Supercharged

497 Pferde sorgen für eine Höchstgeschwindigkeit von 274 km/h.

3/5
Supercharged
Supercharged

Die riesige Rad-Felgen-Kombination füllt die Radkästen nahezu komplett aus.

4/5
Supercharged
Supercharged

Auch für das Cabrio bietet Geiger den Kompressorumbau an.

5/5
Supercharged
Supercharged

Mit offenem Dach dringt der famose Sound noch wehementer zu den Insassen durch.

Leistung ohne Ende
Dem 5,0-Liter-V8 machen die Tuner mit einem Kompressorumbau Beine: Ein Schraubenverdichter mit 2,3 Litern Volumen setzt die acht Brennkammern des "Wildpferds" unter 0,5 bar Überdruck. Im Zusammenspiel mit weiteren technischen Verfeinerungen bewirkt dieser Umbau einen Leistungssprung von vormals 412 auf nun 497 PS, die bei 6.400 Umdrehungen pro Minute zur Verfügung stehen. Bereits bei 4.200 Touren liegt das maximale Drehmoment von 634 Newtonmetern an (Serie 529 Nm bei 4.250 U/min).

Mit dem Leistungs-Upgrade entfernt Geiger auch die werksseitige Topspeed-Abriegelung (250 km/h) des Mustangs, so dass sich dieser nun nach einer Beschleunigungsorgie durch die sechs Stufen des Automatikgetriebes zu einer Höchstgeschwindigkeit von 274 km/h aufschwingt.

Mehr Stabilität
Für eine optimierte Fahrdynamik spendierte der Tuner dem Mustang sowohl ein Sportfahrwerk als auch extrem leichte Alufelgen von OZ in 8,5 x 20 und 10 x 20 Zoll. Während vorn 245/35R 20er Hochleistungspneus die Richtung vorgeben, verkrallen sich an der Antriebsachse 285/30R 20er Gummis im Asphalt.

Im Zusammenspiel mit dem optionalen Bodykit und der von Haus aus attraktiven Linienführung macht der Mustang somit einiges her. Menschen mit ausreichend Kleingeld und Hang zur Individualität kommen mit Sicherheit auf ihre Kosten. Leistungs-, Fahrwerks- und Felgenkit sind neben dem Coupé auch für das Cabrio erhältlich.

Die Preise (für Deutschland)
Basisfahrzeug: 42.900 Euro (19 Prozent Mwst., keine NoVa enthalten)
Leistungssteigerung: 12.990 Euro
Radsatz: 5.190 Euro
Sportfahrwerk: 1.899 Euro