Mustang weltweit meistverkaufter Sportwagen

Erfolg für Fords Ponycar

Mustang weltweit meistverkaufter Sportwagen

Fords Ponycar konnte seinen Platz an der Sonne verteidigen. 

Zum zweiten Mal in Folge ist der  Mustang  der meistverkaufte Sportwagen der Welt.  Fords  "Ponycar" behielt überdies im sechsten aufeinander folgenden Jahr seinen Titel als meistverkauftes Sportcoupé. Gemäß dem Marktforschungsinstitut IHS wurden im Jahr 2020 weltweit insgesamt 80.577 Exemplare des Mustang verkauft. Dies mache 15,1 Prozent des Sportcoupé-Marktes aus, im Vorjahr seien es noch 14,8 Prozent gewesen. Vor allem Performance-Varianten wie der  Mustang Bullitt  sorgten laut Ford für das gute Verkaufsergebnis. Bei den genannten Zahlen handelt es sich ausschließlich um den klassischen Mustang mit Verbrennungsmotor. Der Elektro-Crossover  Mustang Mach-E  ist nicht einberechnet.

Auch in Österreich im Plus

Die Verkäufe des Mustang Bullitt und der  Shelby-Varianten , die unter anderem in den USA angeboten werden, stiegen 2020 um 52,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr, wie aus internen Daten von des Herstellers hervorgeht. Seinen Titel als meistverkaufter Sportwagen verteidigte das Ponycar außerdem in mehreren europäischen Märkten. Nach unternehmenseigenen Angaben stieg der Absatz 2020 in Ungarn um 68,8 Prozent gegenüber 2019. Auch in den Niederlanden (38,5 Prozent), Dänemark (12,5 Prozent), Tschechien (5,6 Prozent) und Österreich (4 Prozent) stieg die Nachfrage im Vergleich zum Vorjahr.

Mach 1 soll Absatz weiter pushen

Im Jahr 2020 verkaufte Ford in Europa rund 7.000 Exemplare des Mustang. Damit summiert sich der Absatz seit der Markteinführung 2014 auf fast 60.000 verkaufte Einheiten. Weltweit sind die Vereinigten Staaten der stärkste Markt und sorgen für rund drei Viertel der globalen Mustang-Verkaufszahlen. Ford will seinen Erfolg mit limitierten Modellen wie dem neuen  Mustang Mach 1  fortsetzen.

Noch mehr Infos über Ford finden Sie in unserem  Marken-Channel .