Diashow Ford Shelby Focus ST in Detroit 2013

Aufgebrezelt

Ford Shelby Focus ST in Detroit 2013

Legendäre Tuning-Schmiede hat sich den stärksten Focus vorgenommen.

Auch wenn Firmengründer und Tuning-Legende Caroll Shelby im Vorjahr verstorben ist , geht der Betrieb seines Unternehmens natürlich weiter. Auf der Autoshow in Detroit (14. bis 27. Jänner 2013) ist u.a. die aufgebrezelte Version des aktuellen Focus ST zu sehen, der in den USA exakt 252 PS leistet. Also um zwei mehr als hierzulande. An der Leistungsschraube haben die Tuner aktuell (noch) gar nicht gedreht, sie sorgen nur für ein passendes Outfit und ein noch sportlicheres Fahrverhalten. Auf der Messe in Detroit wurde jedoch ein Leistungskit angekündigt, der in Kürze verfügbar sein soll.

© Shelby

Technik
Der Shelby Focus ST wurde unter anderem mit einem überarbeiteten Fahrwerk, größeren Bremsen, die eigens von Shelby entwickelt wurden und einem neuen Auspuff ausgestattet. Darüber hinaus gibt es eine neue Rad-Reifen-Kombination, die für eine Traktion des Focus ST sorgen soll.

>>>Nachlesen: Der neue Focus ST im Test

Design
Optisch macht der kleinste Shelby auf dicke Hose. Auffälligstes Merkmal ist die schwarze Motorhaube mit zwei Entlüftungsschlitzen. Passend dazu gibt es einen schwarzen Heckspoiler. Auf den Türen verdeutlicht der große Shelby-Schriftzug, was Sache ist.. Wird die Motorhaube geöffnet, kommen zahlreiche Applikationen in Kohlefaser-Optik zum Vorschein. Innen weisen diverse Shelby-Logos auf das Sondermodell. Der Komplettumbau kostet 14.995 US-Dollar. Den Focus ST muss man selbst mitbringen.

>>>Nachlesen: Startschuss für den Fiesta ST in Österreich.

Button:

Messerundgang: Detroit Autoshow 2013

Diashow: Fotos von der Autoshow in Detroit 2013 (1)

Fotos von der Autoshow in Detroit 2013 (1)

×