Fotos vom neuen Toyota Auris aufgetaucht

Ungewollte Premiere

Fotos vom neuen Toyota Auris aufgetaucht

Zahlreiche Prospektfotos zeigen schon jetzt, wie der Neue aussehen wird.

Im Internet sind wieder einmal vorab Fotos eines neuen Autos aufgetaucht, das eigentlich erst in einigen Monaten vorgestellt werden soll. Konkret hat es dieses Mal Toyota erwischt. Denn die Japaner wollten die zweite Generation des Auris im Herbst präsentieren. Doch diese Premiere wurde nun gehörig vermasselt.

Diashow: Fotos vom neuen Toyota Auris (2013)

Die zweigeteilten Leuchten verleihen dem Nachfolger ein eigenständiges Heck.

Vorne ist die gesteigerte Dynamik erkennbar - schmale Scheinwerfer und ein markanter Lufteinlass prägen die Front.

Der Innenraum fällt betont sachlich aus. Die einfache Bedienung steht im Vordergrund.

Den neuen Auris wird es wieder in diversen Farben und als Benziner, Diesel und Hybrid geben.

Nachfolger wird dynamischer
Einem Blogger wurde einige Fotos eines Original-Prospekts zugespielt. Diese veröffentlichte er ohne zu zögern im Internet. Die Qualität der Bilder ist zwar etwas dürftig, aber trotzdem ist der neue Auris eindeutig zu erkennen. Er wirkt etwas dynamischer als sein Vorgänger und nimmt leichte Anleihen beim Lexus CT200h . Vorne fallen die schmalen Scheinwerfer und der markante untere Lufteinlass auf. Hinten verleihen die zweigeteilten Leuchten dem Heck einen eigenständigen Abgang. Im Innenraum geht es wieder äußerst pragmatisch und übersichtlich zu. Hier soll der Fahrer in keiner Weise von der Straße abgelenkt werden.

Starttermin
Weitere Details wurden nicht bekannt. Toyota wird den neuen Auris aber wieder als Diesel, Benziner und Hybrid anbieten. An den Abmessungen dürfte sich nichts Grundlegendes ändern. Premiere feiert der Neue im Herbst in Paris. In den Handel dürfte er dann Anfang 2013 kommen.

Noch mehr Infos über Toyota finden Sie in unserem Marken-Channel.

Fotos vom Test des Toyota GT86 :

Diashow: Fotos vom Test des Toyota GT86

Optisch macht der neue GT86 einiges her. Die Front erinnert mit dem großen Lufteinlass und den schmalen Scheinwerfern an ein Insekt.

Am Heck setzen neben dem Spoiler auch der Diffusor...

...und der Doppelauspuff Akzente.

Trotz der sportlichen Formen ist der Sportwagen recht übersichtlich.

Serienmäßig rollt der flotte Toyota auf schicken 17-Zöllern.

Im Innenraum ist alles auf das Fahren ausgelegt. Nichts lenkt vom Geschehen auf der Straße ab. Der Drehzahlmesser ist in der Mitte angeordnet, die Geschwindigkeit wird auch digital eingeblendet.

Es gibt nur wenige Schalter und die sind alle einfach zu bedienen.

Neben einer kompletten Sicherheitsmitgift sind Komfortdetails wie 2-Zonen-Klimaautomatik, Sportsitze,...

...6-Zoll-Touchscreen, Bordcomputer, schlüsselloses Zugangs- und Startsystem, Tempomat, LED-Tagfahrlicht, 17-Zoll-Alus und Bluetooth serienmäßig mit an Bord.

Spiegelverstellung und Schalter für die Fensterhaber finden sich in der Tür.

Hinten kann im 2+2-Sitzer aber niemand sitzen. Es gibt jedoch die Möglichkeit zwei Kindersitze zu installieren. Außerdem kann man die Notsitze als zusätzlichen Stauraum nutzen.

Auf der Rennstrecke macht der GT86 besonders viel Spaß. Sein Konzept ist einfach zum Kurvenräubern prädistiniert.

GT86 mit seinen Ahnen. Vorn der Sport 800, hinten der 2000GT. Letzterer...

...sorgte in den 1960er Jahren für Aufsehen. Optisch erinnert er stark an...

...den Jaguar E-Type.