Getarnten BMW-8er-Prototyp in Wien erwischt

Luxus-Cabrio als Erlkönig unterwegs

Getarnten BMW-8er-Prototyp in Wien erwischt

Die Facelift-Version des 8er Cabrio war als Erlkönig in der Bundeshauptstadt unterwegs. 

In Wien ist uns  einmal mehr ein Erlkönig  von  BMW  vor die Linse gefahren. Oder besser gesagt, er hat davor geparkt. Wie die Fotos zeigen, verpasst der deutsche Premiumanbieter der aktuellen 8er-Serie, die aus  CoupéCabrio  und  Gran Coupé  besteht, ein Facelift. In Wien war nun die offene Version des Luxusautos unterwegs.

© auto.oe24.at (set)
Getarnten BMW-8er-Prototyp in Wien erwischt
× Getarnten BMW-8er-Prototyp in Wien erwischt

 

Design

Im Rahmen der Modellpflege werden vor allem die Front und das Heck überarbeitet. Diese beiden Bereiche sind bei dem Erlkönig noch stark getarnt. Einige Änderungen unterhalb der Folie sind jedoch bereits erkennbar. So dürfte die Niere etwas breiter werden - eine weit nach unten reichende Riesen-Niere wie bei der aktuellen  4er-Reihe  wird es jedoch nicht geben. Auch die Scheinwerfer (hier mit Laser-Technik ausgestattet) werden modifiziert. Gleiches gilt für die unteren Lufteinässe.

© auto.oe24.at (set)
Getarnten BMW-8er-Prototyp in Wien erwischt
× Getarnten BMW-8er-Prototyp in Wien erwischt

 

Am Heck sieht es ganz ähnlich aus. Hier werden ebenfalls die Leuchteinheiten und der Stoßfänger überarbeitet. Erstere dürften den 3D-Look und die stärkere Abdunkelung anderer aktueller Baureihen erhalten. Im unteren Bereich der Schürze stehen Änderungen bei den Auspuffblenden und beim Diffusoreinsatz ins Haus. 

© auto.oe24.at (set)
Getarnten BMW-8er-Prototyp in Wien erwischt
× Getarnten BMW-8er-Prototyp in Wien erwischt

 

Innenraum

Da das „neue“ 8er Cabrio geparkt war, konnten wir einen Blick in den Innenraum erhaschen. Hier war nur das Logo am Lenkrad abgeklebt sowie der Touchscreen des Infotainmentsystems getarnt. Das lässt wiederum darauf schließen, dass das Display etwas größer wird und eine bessere Auflösung bekommt. Darüber hinaus könnte in der überarbeiteten 8er Reihe das neue Betriebssystem BMW OS 8 zum Einsatz kommen. Dieses wurde im neuen  2er Active Tourer  sowie in den Elektromodellen  i4  und  iX  bereits vorgestellt.

© auto.oe24.at (set)
Getarnten BMW-8er-Prototyp in Wien erwischt
× Getarnten BMW-8er-Prototyp in Wien erwischt

 

Verfügbarkeit

Bis die überarbeitete 8er-Reihe in den Handel kommen wird, dürfte es noch einige Zeit dauern. Wir rechnen frühestens im Sommer 2022 mit einem Marktstart. Da die Änderungen vergleichsweise gering ausfallen, dürften sich die Preise kaum ändern. Das günstigste 8er Cabrio gibt es derzeit ab 117.350 Euro. 

Noch mehr Infos über BMW finden Sie in unserem  Marken-Channel