Golf GTI Clubsport vs. Golf GTI Pirelli
Golf GTI Clubsport vs. Golf GTI Pirelli
Golf GTI Clubsport vs. Golf GTI Pirelli
Golf GTI Clubsport vs. Golf GTI Pirelli

Legendäres Treffen

Golf GTI Clubsport vs. Golf GTI Pirelli

VW bringt  zum 6. Mal ein Jubiläumsmodell seines Kompaktsportlers.

Mit dem Wechsel von 2015 auf 2016 treten wir in das 40. Baujahr des legendären Golf GTI ein. Im Juni 1976 lief der erste Power-Golf mit zur damaligen Zeit aufsehenerregenden 110 PS vom Band. Der Erfolg war derart durchschlagend, dass VW bereits sieben Jahre später, also 1983 das erste GTI-Jubiläumsmodell lancierte: den GTI Pirelli (rechts).

Gipfeltreffen
Und genau dieses feine Stück Automobilgeschichte traf vor Kurzem auf die im kommenden Jahr erscheinende Festtagsedition zum 40-jährigen Bestehen des Synonyms für kompakte Sportler: den Golf GTI Clubsport .

© Volkswagen
Der Golf GTI Clubsport ist ab Jänner 2016 bestellbar.

Begehrte Raritäten
Zwischen diesen beiden Fahrzeugen liegen 33 Jahre und vor allem 153 PS. Während der GTI Pirelli anno dazumal 112 PS aus einem 1,8-Liter-Benziner generierte, kommt der Clubsport auf 265 PS. Während der eine in etwa 9 Sekunden auf 100 beschleunigte, tut das der andere in 5,9 s. Und während der eine am Klassiker-Markt mittlerweile zu Preisen von rund 15.000 Euro gehandelt wird, schlägt sich der andere ab Marktstart Ende März mit knapp 40.000 Euro zu Buche.

© Volkswagen
Alcantara-Sportlenkrad und viele Ur-GTI-Zitate.

Bis zu 290 PS
Dafür gibt es den besagten 2.0 TSI mit 265 PS, die dank Boost-Funktion kurzfristig auf 290 PS gesteigert werden können, eine Vorderachsdifferenzialsperre und zahlreiche optische Reminiszenzen an der Ur-GTI, wie etwa den legendären Schaltknauf im Golfball-Design. (zac)

>>>Nachlesen: Golf GTI Clubsport geht in Serie

Noch mehr Infos über Volkswagen finden Sie in unserem Marken-Channel.

 Hier geht es zu den besten gebrauchten VW-Modellen >>>