Gti-Treffen

Riesiger Andrang

GTI-Treffen 2012: Die Show geht weiter

Teilen

Ganz Kärnten ist im absoluten Tuning-Fieber. Die Stimmung ist super.

Gestern wurde das 31. GTI-Treffen offiziell eröffnet. Nun geht das riesige Tuning-Event bis Samstag weiter. Die meisten werden aber erst am Sonntag die Heimreise antreten. Insgesamt werden bis zu 170.000 Besucher erwartet, die sich auf ein beeindruckendes Programm freuen können.

Coole Autos, heiße Partys
Im Mittelpunkt stehen natürlich die liebevoll getunten Autos und die vier riesigen Marken-Stände von VW, Audi, Seat und Skoda. Die heißen Hostessen heizen den Besuchern zusätzlich ein. Wie die neuesten Bilder zeigen, sind die Tuning-Fans mehr als begeistert:

Gummi, Gummi
Am Gummiplatz ist wie jedes Jahr die Hölle los. Hier werden nicht nur Reifen, sondern ab und an ganze Motoren zerstört. Nicht weniger beliebt ist die Waschanlage, bei der heiße Girls im knappen Outfit Hand anlegen.

Fotos vom GTI-Treffen 2012 Tag 2

Mehrere Unfälle mit Verletzten
Nachdem der erste Tag des GTI-Treffens am Wörthersee relativ ruhig verlaufen ist, haben sich am Donnerstag doch mehrere Unfälle mit Verletzten ereignet. Mehrmals war dabei Alkohol im Spiel.

Ein Unbekannter fuhr mit seinem VW Golf mit Schweizer Kennzeichen am Vormittag am sogenannten "Gummi-Gummi-Hotspot" am Hafnersee in Keutschach einem 21 Jahre alten Angestellten aus Abtenau über den linken Fuß und beging danach Fahrerflucht.

Am Abend davor hatte ein Autolenker auf der Wiese eines Campingplatzes versucht, mit seinem Auto seitlich zu driften. Dabei verlor er auf dem nassen Gras die Kontrolle über sein Auto und stieß gegen einen 18-jährigen Campingplatzbesucher. Der junge Mann wurde mehrere Meter zur Seite geschleudert und leicht verletzt. Danach stieß das Auto gegen zwei parkende Pkw. Der Lenker ließ sein Fahrzeug stehen und flüchtete zu Fuß. Eine Fahndung blieb vorerst ohne Erfolg.

Am Vormittag geriet ein 19 Jahre alter Kaufmann aus Finningen in Schwaben auf der Keutschacher Landesstraße aus unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Er stieß frontal gegen das entgegenkommende Auto eines 38 Jahre alten Niederländers. Dieser und seine gleichaltrige Ehefrau wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Unfallkrankenhaus gebracht. Der Deutsche, der alkoholisiert war, kam mit leichten Verletzungen davon.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.

Fotos vom GTI-Treffen 2012 Tag 2

Fotos vom GTI-Treffen 2012 Tag 1

Neue Fotos vom GTI-Treffen 2012

Obwohl das 31. GTI-Treffen offiziell erst am 16. Mai offiziell beginnt, strömen....

...seit dem vergangenen Wochenende Tausende Tuning-Fans an den Wörthersee.

Allein am Samstag pilgerten rund 2.000 "GTI-ler" Richtung Reifnitz und die umliegenden Gemeinden.

Seither kommen täglich Hunderte hinzu. Für die Region ist das Event,...

Im Mittelpunkt des Interesses stehen schon lange nicht mehr nur selbst aufgemöbelte Golf GTI.

Die vier großen Marken des VW-Konzerns Audi, VW, Seat und Skoda haben eigene Stände und zeigen neben ihrer aktuellen Modellpalette auch eigens konzipierte Themenfahrzeuge.

Bis zu 150.000 Besucher werden an den vier Tagen erwartet. Viele von ihnen kommen zwar nur wegen den Partys,..

...bei den meisten stehen dennoch die automobilen Showstücke im Mittelpunkt.

Dazu zählen dann auch gerne Oldies wie Käfer, 1er Golf oder Shiroccos.

Am Mittwoch wird das GTI-Treffen von Adolf Stark (FPK), Bürgermeister von Maria Wörth, offiziell eröffnet.

Zu den großen Highlights gehört die vierte Gummiplatz-Nightshow (am Freitag) und das große Feuerwerk (am Donnerstag) in der Bucht von Reifnitz.

Untertags gestaltet sich das Programm vielfältig von Monstercart-Shows über Driftshows...

...bis hin zu Musik-Bands und einigen Überraschungsgästen.

Seit einigen Jahren findet man immer öfter getunte Autos von Marken, die nicht zum VW-Konzern gehören.

Doch da zeigen sich die Tuning-Fans offen. Es ist alles erlaubt, was für Aufsehen sorgt.

Die Straßen rund um den Wörthersee gehören schon jetzt den GTI-FAns.

Vor dem großen Auftritt steht das Putzen auf dem Programm. Bei...

...den getunten Autos liegt das ganz...

...in Männerhand.

Auch Porsches sind gern gesehene Autos.

An den Ständen laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren.

Zum Abschluss noch drei Käfers, die den weiten Weg nach Kärnten gefunden haben.