GTI-Treffen war ein voller Erfolg

Tuning-Spektakel

GTI-Treffen war ein voller Erfolg

Neues Konzept "Zurück zu den Wurzeln" ist voll und ganz aufgegangen.

Das 35. GTI-Treffen , bei dem der Golf GTI seinen 40. Geburtstag feierte , ist zu Ende. Vom 4. bis 7. Mai machten zigtausende Auto-Enthusiasten die beschauliche Kärntner Gemeinde Reifnitz einmal mehr zum Tuning-Mekka. Die "Back to the roots"-Strategie des Maria Wörther Bürgermeister Markus Perdacher (ÖVP) ist also voll aufgegangen.

Diashow: Fotos vom GTI-Treffen 2016 - Tag 3

Der Ansturm auf das GTI-Treffen hält an. Am Feiertag sorgte das traumhafte Wetter für einen wahren Mega-Andrang.

Kein Sitzplatz war mehr auf den neuen zahlreichen Sitzbänken entlang der Seenstraße zu ergattern.

Sowohl Fahrer der getunten Boliden als auch Zuschauer konnten...

...sich nur im Schneckentempo durch den Ort bewegen.

Die "Back to the roots"-Strategie scheint aufzugehen. In diesem Jahr ist nur mehr VW als einzige Konzernmarke mit einem offiziellen Stand vertreten.

Hier dreht sich alles um den auf auf 400 Stück limitierten Golf GTI Clubsport S, der mit seinen 310 PS in 5,8 Sekunden auf Tempo 100 sprintet (Spitze: 265 km/h).

Darüber hinaus haben VW-Auszubildende für das 35. Treffen eigens die GTI-Studie Heartbeat entwickelt, die gar auf einen 400 PS starken Vierzylinder-Benziner setzt.

Die beschauliche Kärntner Gemeinde war restlos überfüllt.

Genaue Besucherzahlen können laut dem Maria Wörther Bürgermeister Markus Perdacher (ÖVP) noch nicht genannt werden, "aber wenn das Wetter am Freitag...

...auch mitspielt, könnte bereits die 100.000er-Marke geknackt werden. Ein tolles Ergebnis".

Neben getunten Boliden von Marken des VW-Konzerns sind auch "Fremdmarken" gerne gesehen. Hauptsache Optik und Leistung stimmen.

„Als Bayern taugt uns das voll, heute in Tracht beim GTI-Treffen sein zu können“, strahlten Claudia und Alex aus München am Samstag. Bei Kaiserwetter stand der vierte und letzte Tag des „Wörthersee Treffens“, so der offizielle Titel der Veranstaltung, im Zeichen der Tracht – zum ersten Mal und auch als Zeichen der Erneuerung.

>>>Nachlesen: Fans stürmen das GTI-Treffen

>>>Nachlesen: GTI-Treffen: Fans lassen es krachen

„Richtiger Weg. „Back to the Roots“ hatte Bürgermeister Markus Perdacher (ÖVP) als Motto des bereits 35. PS-Festivals am Wörthersee ausgegeben – sein Ziel: weniger Ballermann und mehr Autos. Das Konzept sei aufgegangen, wie er gegenüber ÖSTERREICH betont: „Die Bilanz schaut gut aus, das Treffen ist sehr zufriedenstellend verlaufen. Die bisherigen Feedbacks zeigen: Wir sind auf dem richtigen Weg.“

 

Diashow: GTI-Treffen 2016 - Die besten Fotos Tag 2

Schon am Mittwoch reisten Tausende Tuning-Fans nach Reifnitz.

Am offiziellen VW-Stand werden alle sieben Golf GTI-Generationen gezeigt.

Das kommt bei den Besuchern natürlich bestens an. Schließlich feiert die Kompaktsport-Ikone heuer seinen 40. Geburtstag.

Der legendäre Stein-Golf ist auch 2016 ein wahrer...

...Publikumsmagnet. Ein Foto vor dem "Denkmal" ist für Besucher schon fast ein Muss.

Am Gummiplatz ist die Stimmung ausgelassen. Hier ist nicht nur das...

...bekannte Golf Cabrio im Einsatz, sondern auch...

...ein extrem leistungsstarker Käfer.

VW ist in diesem Jahr als einzige Konzernmarke offiziell vertreten.

Absolutes Highlight am VW-Stand ist die Weltpremiere des auf 400 Stück...

...limitierten Golf GTI Clubsport S, der mit seinen 310 PS einen neuen Nordschleifenrekord für Serienfahrzeuge mit Frontantrieb aufgestellt hat.

Darüber hinaus gibt es noch die zahlreichen getunten Boliden zu bestaunen, die...

...von den Besuchern selbst in unzähligen Arbeitsstunden aufgemöbelt wurden.

Bei einigen Gefährten schlägt das Herz von Autoenthusiasten schon beim ersten Anblick deutlich schneller.

Die Veranstalter rechnen in diesem Jahr mit bis zu 130.000 Besuchern, die sich das Tuning-Spektakel, das...

...bis 7. Mai dauert, nicht entgehen lassen wollen. Ihnen wird an den verbleibenden Tagen auch noch einiges geboten (Red Bull Staffel Flugshow, Golf GTI I Retro-Autocorso, Lederhosentag, etc.)

>>>Nachlesen: Das ist der Golf GTI Clubsport S mit 310 PS

>>>Nachlesen: GTI-Treffen 2016 offiziell gestartet

Ganz entspannt. Kritiker meinen, in Reifnitz sei heuer deutlich weniger los – vor allem am Freitagabend seien weniger Autos und Stände im Ort gewesen. „Wer das sagt, kennt sich nicht aus“, kontert Perdacher: „Wir haben zusätzliche Parkplätze geschaffen. Es waren tausend Autos mehr im Ort. Es hat sich halt besser verteilt, weil es jetzt ein Verkehrskonzept gibt.“ Alles sei „entspannter und ruhiger“ abgelaufen.

Wörthersee 2017. Ob es auch nächstes Jahr wieder ein Treffen gibt, muss der Gemeinderat im Herbst beschließen. Perdacher: „Selbstverständlich werde ich das vorschlagen. Alle, die heuer nicht dabei waren, werden sich ärgern und kommen nächstes Jahr.

 

Diashow: GTI-Treffen 2016 - Tag 1

Von 4. bis 7 Mai 2016 geht in Reifnitz am Wörthersee das mittlerweile 35. GTI-Treffen über die Bühne.

Geht es nach dem Maria Wörther Bürgermeister Markus Perdacher (ÖVP), wird es heuer richtig rund gehen: "Wenn...

...das Wetter mitspielt, sind 150.000 Besucher möglich. 120.000 Gäste sollten es aber auf jeden Fall werden."

Laut Experten der ZAMG bleibt das Wetter in den kommenden Tagen wechselhaft und kühl, die Temperaturen erreichen zwischen 16 und 19 Grad.

Egal wie das Wetter wird - eines steht fest: Zehntausende Fans werden bis Samstag (7. Mai) nach Kärnten strömen...

....um die getunten Fahrzeuge zu bestaunen und Party zu machen.

Das Treffen will heuer zurück zu seinen Wurzeln. Aus diesem Grund gibt es auch weniger Gastronomiestände.

Darüber hinaus ist auch nur mehr Volkswagen als offizielle Konzernmarke vertreten. Zu den Highlights zählen die offizielle Eröffnung (Mittwoch 10:00 Uhr), eine...

...Flugshow (Donnerstag), die Golf GTI I Retro-Autocorso Parade (Freitag) sowie der Lederhosentag mit Weißwurstessen (Samstag).

Darüber hinaus zeigt VW alle sieben Golf GTI-Generation und feiert die Weltpremiere des...

...310 PS starken Golf GTI Clubsport S. Dieser stellte auch gleich einen neuen Nordschleifenrekord für Serienautos mit Frontantrieb auf.

Wie schon in den letzten Jahren wird der legendäre Stein-GTI im Ortszentrum von Reifnitz auch 2016 ein beliebtes Fotomotiv sein.