Messerundgang Teil 1

Highlights des Pariser Autosalons 2016

Auf der größten Automesse des Jahres gibt es zahlreiche Weltpremieren.

Der Pariser Autosalon gehört zu den besucherstärksten Messen der Welt. Im jährlichen Wechsel mit der IAA in Frankfurt/Main zeigen alle großen Hersteller Neuheiten aus ihrem Programm. Zur Messe 2014 kamen über 1,2 Millionen Besucher. Auf der "Mondial de l'Automobile 2016" präsentieren sich auf dem riesigen Messegelände an der Porte de Versailles mindestens 250 Aussteller aus rund 20 Ländern. Sie zeigen mehr als 100 Weltpremieren. Die Schau ist am Donnerstag und Freitag (29./30. September) nur für Fachbesucher und die mehr als 10.000 akkreditierten Journalisten geöffnet, von Samstag (1. Oktober) bis zum 16. Oktober auch für das öffentliche Publikum.

Zahlreiche Neuheiten
Wir haben uns auf der Messe einmal umgesehen und die ersten Eindrücke in einer Diashow für Sie zusammengefasst. Einige Marken haben ihre Neuheiten nämlich bereits am Mittwochabend bzw. Donnerstagvormittag gezeigt. Die Pressekonferenzen von Audi oder BMW folgen im Laufe des Tages. In unserer ersten Diashow sind unter anderem die Elektro-Studie I.D., der aufgerüstete Elektro-Golf von VW, der überarbeitete Zoe und die Studie Trezor von Renault, der Opel Ampera-e, der Skoda Kodiaq, der Land Rover Discovery, der Seat Ateca X-Perience der Suzuki Ignis, der aufgerüstete Porsche Macan Turbo, der Toyota C-HR , der neue Elektro-Smart und der Mercedes EQ von Daimler, der Honda Civic Type R (Studie), der neue Rio und der überarbeitete Carens von Kia, der neue Citroen C3 oder der LaFerrari Aperta/Spider und der GTC4 Lusso T von Ferrari zu sehen.

Diashow: Fotos vom Pariser Autosalon 2016 (Teil 1)

Der überarbeitete Renault Zoe kommt dank neuem Akku und verbessertem E-Motor im Normzyklus über 400 Kilometer weit.

Reichweitenmeister bei den Serien-Stromern ist aber der neue Opel Amerpa-e, der sogar über 500 km schafft. Zudem sorgen die 204 PS für viel Fahrspaß.

Der überarbeitete Elektro-Golf startet Anfang 2017 und kommt auf eine Reichweite von über 300 km. Für VW ist aber die...

...Studie I.D. viel wichtiger. Sie baut als erstes Modell auf der neuen Elektroplattform auf, kommt 2020 als Serienauto in den Handel und soll eine Reichweite von bis zu 600 km bieten.

Bei der atemberaubendne Renault-Studie Trezor sitzt der 350 PS starke E-Motor im Heck. Die flache Flunder sprintet in unter vier Sekunden auf Tempo 100.

Weiter zu den Verbrennern. Porsche zeigt untern anderem den nachgeschärften Macan Turbo, der nun 440 PS an die vier angetriebenen Räder weiterleitet.

Ferrari verbaut unter der langen Haube des GTC4 Lusso T einen 610 PS starken Bi-Turbo-V8. Daürber kann der offene....

....LaFerrari Aperta nur lachen. Sein Hybridantrieb bringt es auf beeindruckende 963 PS.

Bodenständiger geht es beim unter 3,9 Meter kurzen Suzuki Ignis zu. Trotz seiner kompakten Maße bietet der Japaner auch einen Allradantrieb.

Der neue Skoda Kodiaq basiert auf dem Tiguan, überbietet diesen mit 4,70 Meter Länge aber deutlich. Auf Wunsch gibt es das SUV mit sieben Sitzen.

VW setzt beim Tiguan auf Sportlichkeit und zeigt seinen Bestseller im dynamischen R-Line-Design.

Vom 3. Plattform-Bruder gibte es in Paris auch eine neue Version. Seat-Präsident Luca de Meo enthüllte den Ateca X-Perience. Die seriennahe Studie gibt einen Ausblick auf eine geländefähigere Variante des Kompakt-SUVs.

Der neue Land Rover Discovery wächst auf fast fünf Meter und setzt auf ein Lifestyle-Design à la Range Rover Evoque. Dennoch trumpft der große Brite mit einer enormen Geländefähigkeit auf.

Honda gibt mit dem Civic Type R Prototype einen konkreten Ausblick auf das 2017 startende Serienmodell.

Toyota setzt beim C-HR auf ein mutiges Design. Auf Wunsch gibt es den Crossover auch mit dem Hybrid-Antrieb des neuen Prius.

Der von Grund auf neu entwickelte Kia Rio ist nicht nur optisch gelungen, sondern spielt in seinem Segment auch technisch ganz vorne mit.

Der bis zu siebensitzige Carens profitiert wiederum von einer dezenten Auffrischung und einer besonders sparsamen Eco-Version.

Citroen zeigt mit dem neuen C3, dass Kleinwagen nicht immer ähnlich aussehen müssen. Der Polo-Gegner wirkt optisch wie ein kleines SUV.

Alle Neuheiten im großen Special
Informationen aller Marken und deren Neuvorstellungen des Pariser Autosalons 2016 finden Sie auf unserer großen Special-Seite. Diese wird laufend aktualisiert, wodurch Sie kein neues Modell verpassen.